Afrikanische Elefanten sind vielerorts gut geschützt. Dann vermehren sie sich prächtig und geraten Kleinbauern ins Gehege, deren Felder sie verwüsten.

Um den Zorn der Farmer gar nicht erst aufkommen zu lassen, propagieren zwei Verhaltensforscher nun Honigbienen als Elefantenscheucher. Geschickt verteilte Bienenstöcke vergraulen die grauen Riesen, der listige Bauer kann Honig ernten. Wie dies funktioniert, beschreiben Fritz Vollrath und Iain Douglas-Hamilton (Naturwissenschaften, Bd. 89, Nr. 11, S. 508).

Die Basis dieser voll-ökologischen Schädlingskontrolle bilden Fleiß, Sensibilität und Gelehrigkeit.

- Fleiß kennzeichnet beide Tierarten. So vertilgt ein ausgewachsener Elefant Jahr für Jahr 110 Tonnen Futter. Afrikanische Bienen gelten als höchst emsige Honigsammler, aber ebenso eifrige Stecher.

- Sensibel reagiert die Bienenart Apis mellifera africana (Ama) auf Erschütterungen ihres Stocks. Ruppige Unruhestifter werden gnadenlos attackiert. Doch auch die Dickhäuter sind empfindsam. Ihre sensibelsten Stellen, etwa die Augen, die Unterseite und Spitze des Rüssels, delikate Stellen hinter den Ohren, am Unter- und Hinterleib, werden von den Bienen zielsicher aufgespürt. Augenzeugen berichten von umschwärmten Elefantenherden, die in Panik kilometerweit durch die Savanne staubten.

- Gelehrig sind beide Spezies: Angreifende Amas verströmen Botenstoffe, die lawinenartig ihre gesamte Sippschaft mobilisieren. Das stärkt die Nachhaltigkeit der stichhaltigen Lektion. Diese trifft bei den grauen Riesen auf ein gutes Gedächtnis. Zudem sind Elefanten sozial, selbst ungestochene Herdenmitglieder ziehen aus einer Bienenstampede ihre Lehre.

Die Wirkung ihrer Methode, beschreiben die Forscher an einem zahmen, erwachsenen Elefantenbullen, der auf der Ol' Jogi Ranch in Kenia beim Abfressen eines Baums arglos einen Bienenstock durchschüttelte. In kurzer Zeit war der Bulle vor Stichen blind. Selbst nach Spritzen von abschwellenden Antihistaminika dauerte es 24 Stunden, bis er wieder aus seinen verquollenen Augen sehen konnte. Vier Jahre später prüften die Forscher sein Gedächtnis.