Seit 2001 haben alle Schulen in Deutschland einen Internet-Anschluss.

Weniger gut versorgt sind sie mit Computern. Während sich EU-weit 9 Schüler ein Gerät teilen, sind es einer Studie der EU-Kommission zufolge hierzulande fast 14 (siehe Grafik Seite 62).

Schülern in Deutschland kann es passieren, dass sie über Jahre im Unterricht gar nicht mit dem Computer in Berührung kommen. Das stellte sich bei der Pisa-Studie heraus. Über ein Drittel der 15-Jährigen hatte in der Schule noch nie mit dem PC gelernt.

Doch die Lehrer legen zu: Während Pädagogen an deutschen Schulen vor zwei Jahren im Schnitt anderthalb Stunden pro Woche mit Maus und Monitor unterrichteten, waren es der EU-Untersuchung zufolge im vergangenen Jahr bereits fast drei Stunden. Das ist immer noch weniger als der EU-Durchschnitt, der bei rund dreieinhalb Stunden liegt. Viele Bundesländer haben Sonderprogramme aufgelegt oder Initiativen gestartet: Sie unterstützen die Schulen ihres Landes zum Beispiel bei Ausstattung und Lehrerfortbildung, aber auch bei der Entwicklung von Lernsoftware.

Anders als noch vor ein paar Jahren gibt es unter deutschen Lehrern kaum noch grundsätzlichen Widerstand gegen Computer in der Schule. Im Gegenteil: Viele sind prinzipiell bereit, selbst neue Medien einzusetzen. Im Schulalltag bleiben die guten Absichten aber häufig auf der Strecke. Der Unterricht mit Computer und Netz erscheint als zusätzliche Belastung, die den gewohnten Fahrplan durcheinander bringt, zur Notengebung schlecht geeignet ist und dazu führt, dass man mit dem Stoff nicht mehr "durchkommt". Abhilfe schaffen könnten Fortbildungen. Sie werden zahlreich angeboten

Didaktische und pädagogische Fragen kommen dabei aber oft zu kurz.

In den nächsten Jahren gehen viele Lehrer in Pension. Mit der neuen Generation in den Lehrerzimmern könnte auch der Unterricht mit der Maus einen Aufschwung erleben. Doch der Pädagogennachwuchs ist schlecht auf die Arbeit mit neuen Medien in der Schule vorbereitet. Systematisch gelehrt wird sie an den Universitäten nur in Ausnahmefällen.