die zeit: Sie haben sich als Hochzeitsplaner selbstständig gemacht. Hat das Heiraten gerade Konjunktur?

Frank Matthée: Wer sich heute selbstständig machen will, muss sich spezialisieren. Und geheiratet wird immer. Allein in Berlin gibt es 13 000 Eheschließungen im Jahr.

zeit: Was genau planen Sie denn?

Matthée: Eine Hochzeit soll ein unvergessliches Erlebnis sein. Für die meisten Menschen - besonders für die Braut - artet der schönste Tag im Leben aber in Stress aus. Das übernehme jetzt ich. Ich biete persönlichen Rundumservice mit Händchenhalten, Begleitung zum Friseur oder zur Kostümprobe.

zeit: Wie kommen sie ins Geschäft?

Matthée: Auf Hochzeitsmessen und übers Internet. Beim ersten Treffen werden die Wünsche bestimmt. Dann mache ich ein Konzept, und anschließend koordiniere ich die beteiligten Partner, überwache den Ablauf.

zeit: Wie hätten Sie es denn gern, wenn man Sie ließe?