[Abstract] Seit kurzem läßt die neue amerikanische Nukleardoktrin "Nuclear Posture Review" Präventivschläge mit Atomwaffen gegen Nicht-Nuklearstaaten zu. Nach Veröffentlichung der Doktrin beantragte die National Nuclear Security Administration eine Machbarkeitsstudie für eine vermeintlich saubere Mini-Nuklearbombe. Dieser "Robust Nuclear Earth Penetrator" (RNEP) ist eine Mini-Atomwaffe, die sich tief in den Boden bohrt, dort detoniert und durch Schockwellen auch sehr tief gelegene Bunker zerstört. Experten rechnen jedoch mit tausenden Toten, weil ein Fall-out nicht mit Sicherheit vermieden werden kann. Die RNEP-Studie wurde im vergangenen Jahr unter Auflagen bewilligt. Im Februar werden Argumente für die Bunkerbombe nachgereicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass der RNEP-Antrag angenommen wird, ist groß, zumal die Republikaner im Senat wie auch im Repräsentantenhaus inzwischen die Mehrheit haben. Und das Direktorium der W. Alton Jones Foundation, die die Atomwaffengegner bisher weltweit gesponsert hat, ist derzeit zerstritten - die Zahlungen wurden eingestellt[Zum Artikel]