Er war 75 Jahre alt, als er sich unsterblich in eine junge Frau verliebte. Es war nicht das erste Mal: Er hatte bereits vier Ehen hinter sich.

Im April schickte er der jungen Dame selbst gemalte Aquarellpostkarten: Liebe H. Heute abend waren Sie berückend schön. Jedesmal, wenn ich Sie betrachte, frage ich mich, sind Sie glücklich oder traurig? Immer tragen Sie eine Maske ... Manchmal gelingt es mir, hinter die Maske zu blicken. Ich würde mich gern in Sie verlieben, aber ich weiß, dass Sie nur in die Liebe verliebt sind. Gott segne Sie! Ihr Freund H.

Etwas später schrieb er: Heute Nacht bist Du bezaubernder denn je. Heute Nacht habe ich die Maske ein ganz klein wenig gelüftet - und einen Blick auf Deine Seele geworfen. Alles war strahlend, weich und voller Zärtlichkeit ...

Im Juli folgte: Dein Lächeln, das kommt und geht, so wie die Wolken über den Sommerhimmel jagen. Ich fühle mich Dir so nahe, und bin doch tausend Lichtjahre von Dir entfernt. Ich danke Dir, dass Du mein Herz wieder zum Schlagen gebracht hast. H.

Im August: Es war so ein wunderschöner Tag. Ich bin noch trunken vor Glück.

Welche Wendung! Als wir zu Dir gingen, war ich drauf und dran, Dir zu sagen, dass ich Dich nie wiedersehen will. Ich könnte unmöglich mit Dir leben, wenn Du die Frau wärst, die Du im Restaurant gespielt hast. Doch Du bist anders - und Du hast es mir gezeigt. Und ich glaube Dir ... Ob es stimmt oder nicht - ich habe das Gefühl, dass Du mit mir gespielt hast - und das kränkt mich, verletzt meinen Stolz. Weshalb sollten wir miteinander spielen? Du bist eine Frau und kein Teenager mehr. Ich erwarte, dass Du mir gegenüber ehrlich bist ... Ich könnte Dich morgen heiraten und Dir damit zu deinem Visum verhelfen, doch das wäre keine echte Heirat ... wenn ich Dich heirate, will ich Dich mit Leib und Seele ... Auch wenn Du meine Bücher nicht liest, weißt Du sicher, dass ich ein erlebnisreiches Leben hinter mir habe, mit allen möglichen Erfahrungen. Und wenn ich mich manchmal wie ein kleiner Junge oder wie ein Clown benehme, hoffe ich, dass du dahinter den Mann von Welt, den Künstler erkennst. Ich weiß sehr genau, wer ich bin und was ich bin ... Ich lebe voll und ganz in der Gegenwart - und stehe mit einem Bein im Grab ... Ich lebe und liebe um so intensiver, dürste nach noch mehr glücklichen Erlebnissen ... H.

Im November sollte ihm seine Astrologin ein Horoskop erstellen. Sie bat mich, Dich zu bestürmen, unbedingt Deine Geburtsstunde herauszufinden, das ist von äußerster Wichtigkeit! ... Damit kann sie ein Gesamthoroskop erstellen ... Dein H.