Thomas Jansen leitet seit 1992 die Klinik Pöseldorf. In den stuckverzierten Räumen vergrößert er Brüste, saugt Fett ab oder glättet Falten mit dem Nervengift Botox. Seine Patienten bezahlen die Eingriffe selbst. "Wir haben mit den Krankenkassen wenig zu tun. Und das ist richtig so", sagt er, "Schönheitschirurgie gehört einfach nicht in ein solidarisch finanziertes Gesundheitssystem." Vor einigen Jahren wurde etwa nach der Diagnose "behinderte Nasenatmung" so manche Schönheitsoperation von der Allgemeinheit finanziert. Heute nicht mehr. "Ob sie es Eigenverantwortung nennen oder Zweiklassenmedizin. In der Schönheitschirurgie ist das vollzogen." Trotzdem kann sich Jansen (49) über mangelnden Zulauf nicht beklagen. Er ist bis Juni ausgebucht, was auch mit der TV-Serie Beauty-Klinik zusammenhängt, die noch auf dem Sender RTL2 läuft. Schauplatz war die Klinik Pöseldorf, Hauptdarsteller Thomas Jansen. goh