Das geht zu weit. Dazu kann man nichts sagen. Schamgefühl, Schluss, aus, nächster Buchstabe, V wie verboten, V wie verliebt, V wie verworren. Denn wenn eine den allerersten Bikini hat – sehr rot –, und zwar lange bevor der Körper ihn nötig hatte, nur aus Stolz also, und das Ding verdreht sich am Strand, das Ding wendet sich in aller Öffentlichkeit roh gegen seine Besitzerin, die einfach zu klein ist und das mit dem Bikini einfach nicht kann, noch nicht, da muss doch eine Umkleidekabine stehen, das geht doch keine Menschenseele was an. Umkleidekabinen hat abgeschafft, wer meinte, es sei ohnehin alles klar und nichts ein Geheimnis. Aus der Zauber. Ohne Belang das Balancieren auf einem Bein, das andere auf dem Weg in die Wäsche, wer wird sich da zieren, kann doch jedem passieren, dass der Knopf nicht zugeht und was anderes nicht auf und irgendwas unförmig aussieht. Umkleidekabinen hat erfunden, wer wusste, dass Kultur Umweg ist, irreduzible Distanz, und wer sich das auch nicht mit Verweis auf die Freizügigkeit und die vermeintliche Gleichheit aller Menschen, gar der physischen, ausreden ließ. Und jetzt also V.

V wie verhüllt und verpackt und verzückt.