Politik

Porträt: Die Schindmähre

Protest gegen Rom – dafür brauchten die Norditaliener den Politiker Stefano Stefani. Noch bevor er über die Deutschen herzog, hatte er ausgedient

Brüderschaft

Man muss wissen, wo der Terror herkommt, um ihn erfolgreich zu bekämpfen

Liberia: Willkommen am Tatort

Afrikas postkoloniale Ordnung zerbricht. Staaten verschwinden. Mörderische Despoten plündern den halben Erdteil aus

Nahost: Beton für Frieden

Monströse Sperranlagen sollen Israel von Palästina trennen. Ihr Nutzen gegen den Terror ist fraglich

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Plötzlich erwachsen

Die meisten minderjährigen Mütter müssen ihr Kind allein großziehen, weil sich die Väter davongestohlen haben

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

„Erst Subventionsabbau ...

…dann werden die Steuern gesenkt“: Bundesfinanzminister Hans Eichel bleibt hart im Streit mit Parteifreunden und der Opposition. Ein ZEIT-Gespräch

glossar: Ein Steuer-ABC

Der Grenzsteuersatz gibt an, wie stark der letzte hinzuverdiente Euro belastet wird. Die meist deutlich niedrigere Durchschnittsbelastung ergibt sich aus dem Verhältnis zwischen den insgesamt zu zahlenden Steuern und dem Bruttoeinkommen. Ein linearer Tarif kennt nur einen einzigen Steuersatz, der von allen Steuerzahlern zu zahlen ist. Wird diesem Tarif ein allgemeiner Grundfreibetrag vorgeschaltet, ergibt sich für höhere Einkommen eine langsam ansteigende Durchschnittsbelastung. Direkte Steuern sind vor allem die Lohn- und Einkommensteuer, für Kapitalgesellschaften die Körperschaftsteuer, der Solidaritätszuschlag, die Grundsteuer sowie die Gewerbesteuer und die Erbschaftsteuer. Indirekte Steuern sind die Mehrwertsteuer, Zölle, Mineralölsteuer, Kraftfahrzeugsteuer sowie die übrigen Verbrauchsteuern. Direkte und indirekte Steuern tragen, grob gerechnet, jeweils zur Hälfte zu den Steuereinnahmen des Staates bei.

Sünder im Paradies

Internationalen Verträgen zum Trotz: Steuerflüchtlingen stehen viele Oasen offen

online: Bezahlen bei jedem Klick

T-Online arbeitet mit Gewinn im Internet. Damit das so bleibt, muss das Unternehmen seine Abonnenten zum ständigen Geldausgeben im Netz verlocken

werbung: Hydranten bevorzugt

Henkel verpasst seinem Duschgel-Klassiker Fa ein neues Image „Wie Fa willst Du gehen? wird zur Schlüsselfrage 2003, wenn es darum geht zu zeigen, wie Fa man gehen will, um die ultimative Frische zu bekommen.“ Aus einer Pressemitteilung von Henkel

arbeit: Sperrstunde in Deutschland

In den Arbeitsämtern verschärft sich das Klima. Längst sorgen neue Regeln und Gesetze für massiven Druck. Wirtschaftsminister Wolfgang Clement reicht das noch nicht

handel: Eins zu null gegen Brasilien

Der US-Kongress genehmigt ein Handelsabkommen mit Chile. Nur eine Formalie? Nein, ein kleiner Sieg im großen Kampf um die ökonomische Vorherrschaft in Lateinamerika

zinsen: Lockruf des Geldes

Während die Sparzinsen auf null zulaufen, kassieren die Banken bei Krediten kräftig ab – und bewerben das auch noch als tolle Gelegenheit

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Knoblauchkur

Südafrikas Regierung empfiehlt Rohkost gegen Aids

umwelt: Das Paradies im Restloch

Mit Milliarden Euro sollen die trostlosen Mondlandschaften des Braunkohletagebaus im deutschen Osten begrünt werden. Entstanden sind bisher unfruchtbare Äcker und wertlose Kiefernwälder. Die Natur könnte es besser

technik: Biss und Bytes

Computergesteuerte Laser und Fräsen machen bald Patienten glücklich und Zahntechniker arbeitslos

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Hochspannungsbögen

Ein Konzertmitschnitt des Festivals "Spannungen" mit Werken von Brahms

Wohnen im Zelt

Wohnkulturen der arabischen Welt im Vitra Design Museum Berlin

Büchertisch

Rezensionen von ZEIT-Literaturredakteuren

Konzerte

und so weiter und so fort

Literatur: Falkenfeder

Richard Perles Schlüsselroman über die Reagan-Regierung erhellt auch die Politik George W. Bushs

Das Letzte

Kartoffelchip vs. Couch-Potatoe

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

aktuell: Deutsche Shell: She-Study-Award ausgeschrieben

1. Outplacement - die sanfte Kündigung; 2. Hartz-Gesetze: Rückgang bei Weiterbildung für Arbeitslose; 3. Studie: Gute Jobaussichten in zwei Jahren; 4. Aufbaustudium: MBA Health Care Management; 5. DIE ZEIT: Neues Online-Angebot für Wissenschaftler

aktuell: Neues Master-Studium: Molekulare Biologie

1. Outplacement - die sanfte Kündigung; 2. Hartz-Gesetze: Rückgang bei Weiterbildung für Arbeitslose; 3. Studie: Gute Jobaussichten in zwei Jahren; 4. Aufbaustudium: MBA Health Care Management; 5. DIE ZEIT: Neues Online-Angebot für Wissenschaftler

aktuell: Termine

1. Outplacement - die sanfte Kündigung; 2. Hartz-Gesetze: Rückgang bei Weiterbildung für Arbeitslose; 3. Studie: Gute Jobaussichten in zwei Jahren; 4. Aufbaustudium: MBA Health Care Management; 5. DIE ZEIT: Neues Online-Angebot für Wissenschaftler

aktuell: Minijobs: Neue Börse auf Jobscout 24

1. Outplacement - die sanfte Kündigung; 2. Hartz-Gesetze: Rückgang bei Weiterbildung für Arbeitslose; 3. Studie: Gute Jobaussichten in zwei Jahren; 4. Aufbaustudium: MBA Health Care Management; 5. DIE ZEIT: Neues Online-Angebot für Wissenschaftler

aktuell: DIE ZEIT

Hier finden Sie Hinweise auf Artikel der aktuellen ZEIT aus den Gebieten Hochschule, Arbeit, Finanzen und Soziales.

Stadt der 1000 Schulen

Islam-Internate sind in Indonesien oft die einzige Bildungschance. Doch manche von ihnen fördern Fundamentalismus

Gefragt

Falscher Hund: Christopher Scholz, 30, erforscht ein Elektrotier

+ Weitere Artikel anzeigen