Im Weltluftverkehr spielen drei Allianzen eine dominierende Rolle: Marktführer ist derzeit die Star Alliance, die von der Lufthansa mitgegründet wurde. Neben der deutschen Fluggesellschaft gehören dem Bündnis der amerikanische Anbieter United Airlines sowie Air Canada, Spanair, BMI British Midland, Singapore Airlines, Thai Airways, Asiana aus Südkorea, All Nippon Airways, Mexicana und Varig aus Brasilien an. In den nächsten Monaten werden zusätzlich LOT Polish Airlines und US Airways aufgenommen.

Größenmäßig die Nummer zwei unter den Allianzen ist oneworld. Zu dieser Gruppe zählen die spanische Fluglinie Iberia, British Airways, die südamerikanische Gesellschaft LanChile, American Airlines, die in Hongkong beheimatete Fluggesellschaft Cathay Pacific und Qantas aus Australien.

Die derzeitige Nummer drei, SkyTeam, wird nach der Integration von KLM sowie den beiden amerikanischen Partnern Continental und Northwest Airlines größenmäßig fast an die Spitze zur Star Alliance aufschließen. Zum SkyTeam gehören derzeit neben Air France noch die amerikanische Fluggesellschaft Delta Air Lines, Aeromexico, Korean Air, CSA Czech Airlines und Alitalia. Mit allen drei Allianzen sind darüber hinaus zahlreiche kleinere Fluglinien assoziiert. Jfl