Politik

Hamburg: Der Unberührbare

Rücktritte, Skandale und immer wieder Schill: Hamburgs Regierung schlingert von Krise zu Krise. Nur einer bleibt obenauf – Bürgermeister Ole von Beust

Reform: Die Strippenzieher

Volker Kauder und Wilhelm Schmidt, die beiden Verhandlungsführer von Union und SPD im Vermittlungsausschuss, sind wichtiger als alle Minister

Russland: Der Demokrator lässt wählen

Bei der Dumawahl in Russland greift die Partei Einiges Russland nach der ZweidrittelMehrheit. Wladimir Putins „gelenkte Demokratie“ triumphiert

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Cyberspace: Die Piraten des 21. Jahrhunderts

Im Kampf gegen den Terror bauen Polizei und Geheimdienste den Überwachungsstaat auf. Doch eine Gruppe von Computergenies führt im Internet einen Datenkrieg gegen die Behörden. Bericht aus der Welt der verschlüsselten Botschaften

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Furchtbare Eierei

Die Hühnerlobby gegen Renate Künast - und keiner gewinnt

tarifautonomie: Flexible Funktionäre

Union und Industrie wollen den Flächentarif aufbrechen und betriebliche Bündnisse erzwingen. Die gibt es längst – tausendfach

gesundheit: Dr. med. Bürokrat

Verkehrte Welt: Nicht Patienten, sondern Ärzte protestieren gegen die geplante Praxisgebühr – jetzt muss ein Schiedsgericht die Gesundheitsreform vorantreiben

versicherung: Crash mit Ansage

Die Lebensversicherer haben sich böse verspekuliert – nicht nur mit Aktienkursen, sondern auch mit dem Zinsniveau

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Grüne Gentechnik: Staatlich veräppelte Forschung

Gentechnisch veränderte Apfelbäume sollten die Schäden durch Feuerbrand, Mehltau und Schorf reduzieren und Pestizide überflüssig machen. Doch die Freisetzung der Bäume wurde verboten. Ein Lehrstück

porträt: Der neue Aufbau Ost

Gesine Schwan gründet in Frankfurt an der Oder eine private Fakultät für die künftige Elite der osterweiterten EU

bildung: Die Bilanz des Schreckens

Genau vor zwei Jahren stellte die Pisa-Studie unseren Schulen ein verheerendes Zeugnis aus. Im internationalen Vergleich landeten deutsche Schüler nur auf dem 21. Platz. Gleichzeitig deckte die Untersuchung einen Bildungsskandal auf: In keinem anderen Industrieland bestimmt die soziale Herkunft eines Schülers seine Bildungschancen so stark wie in Deutschland. Was ist seitdem passiert? Welche Reformen beginnen zu wirken? Darüber diskutieren der Essener Erziehungswissenschaftler Klaus Klemm, der Hamburger Staatsrat a. D. und einstige Pisa-Beauftragte der Kultusministerkonferenz Hermann Lange sowie die Schulleiterin Heidrun von der Heide von der Albani-Grundschule in Göttingen

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Zweiter Weckruf

Das neue Album der amerikanischen Rapperin Missy Elliott

Kunst als Beute

Millionen hochkarätiger Kunstgegenstände sind im Zweiten Weltkrieg als Beutekunst von deutschen und russischen Armeeangehörigen aus Museen und Privathäusern geplündert und beschlagnahmt worden. Die beiden Länder stehen bei der Frage nach der Rückgabe der Kulturgüter vor großen rechtlichen, aber auch emotionalen Problemen

Sozialstaat: Leiser Abschied vom Staat

Die Reformdebatte schürt soziale Ängste. In Wahrheit führen die Deutschen aber längst ein Leben jenseits der staatlichen Totalfürsorge

Opernhaus: Die hellste Stunde der Serenissima

Nach mehr als sieben Jahren Bauzeit, vielen Tricksereien und Gerichtsverfahren wird La Fenice wieder eröffnet. Venedigs legendäre Oper leuchtet – und mit ihr die ganze Stadt

Kino: Überdosis Elend

Zur Prostitution gezwungen: Lukas Moodysons Film „Lilja 4-ever“ über eine junge Russin

ZEIT-Mitarbeiter empfehlen CDs und Musikbücher

Die Altes auf eine neue Weise interpretieren Die auf ein neues Talent aufmerksam machen Auf denen berühmte Stars ihre Singularität zeigen Von kleinen Ensembles, mit Intensität zu hören Die einen Vergrämten wieder fröhlich machen Älteres Gutes in einer preisgünstigen Edition Zu einem repräsentativen Bündel geschnürt Ein Buch, welches das Hören erleichtert

Das Letzte

„Der Verlag und Günter Berg trennen sich in gegenseitigem Einvernehmen, da hinsichtlich der von den Gesellschaftern beschlossenen Aufgabenverteilung keine Verständigung erzielt werden konnte.“ Wir haben hier also Beschluss und Begründung, Hauptsatz und Nebensatz, und wenn wir das Ganze als Gleichung begreifen, indem wir die Unbekannte auf die eine Seite nehmen – das wäre „die von den Gesellschaftern beschlossene Aufgabenverteilung“, also x – erhalten wir auf der anderen Seite den Satz: „Der Verlag und Günter Berg trennen sich in gegenseitigem Einvernehmen, da keine Verständigung erzielt werden konnte.“

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

hochschule: „In zehn Jahren Dritte Welt“

Der Universitätsrektor spricht auf der Studentendemo; die Professorin widmet ihr Seminar dem Protest. In seltener Einigkeit lehnen sich die Hochschulangehörigen von Bayern bis Berlin gegen die Bildungskürzungen auf

Tipps und Termine

Reden, übersetzen, Kunst, Erotik, Mediation und Boarding Schools

Vampir und Teufel

Spielend lernen - mit guter Kindersoftware ist das möglich. Eine Auswahl zu Weihnachten

+ Weitere Artikel anzeigen