Man zweifelt, in Nürnberg in der Stadt eines Albrecht Dürer und Hans Sachs zu sein, wenn man den Prolog hört, den das so genannte Christkind von der Empore der Frauenkirche herab deklamiert. Er mündet in die Zeilen: "Ihr Herr'n und Frau'n, die ihr noch Kindert wart, / seid es heut wieder, freut Euch in ihrer Art / Das Christkind lädt zu seinem Markte ein, / und wer da kommt, der soll willkommen sein." Ein Armutszeugnis für die Stadt, in seiner sprachlichen Dürftigkeit kaum zu unterbieten. Pisa lässt grüßen!

Wigant Weltzer, Rothenburg