Knigge kickt die Karriere. Doch viel wertvoller als ein ganzer Schrank voller Benimmfibeln ist ein schmales Bändlein, das gar nicht als Management-Ratgeber gedacht ist – Der Gentleman, ein Essay des Philosophen Martin Scherer. Es reicht nämlich keinesfalls aus, wie manche Trainer und Sachbuch-Autoren suggerieren, beim Geschäftsessen formvollendet die Hummerzange zu schwingen. Scherer erzählt mehr: Höflichkeit ist eine Geisteshaltung und nicht nur ein antrainierter Reflex. Ein Gentleman handelt ohne Kalkül und ohne zwischen den Adressaten zu unterscheiden. Er hört zu, gibt anderen Raum und Zeit. Takt und Toleranz verbieten es ihm, seine Mitmenschen bloßzustellen. Den unvermeidlichen Unbilden des Berufslebens begegnet er mit leiser Ironie, ohne in Zynismus und Resignation abzugleiten. Klingt antiquiert? Das sind moderne Soft Skills! Jan Friedmann

Martin Scherer:

Der Gentleman – Plädoyer für eine Lebenskunst

Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003; 138 S., 8,50 Euro