Es war wunderbar, was Ubertinus im Kloster von Segusia im Piemont widerfuhr. Sein Ordensbruder Bonaventura hat es in einer Sammlung der Mirakel des heiligen Franz von Assisi haarklein beschrieben. Ubertinus war als Novize dem Kloster beigetreten, als ihn eine "furchtbare Furcht" befiel. Schlagartig war er verwirrt, taub, stumm und rechtsseitig gelähmt. Nach einigen Tagen in einer hellen Phase bat er mit verzerrter Stimme den längst verblichenen Franziskus um Hilfe. Prompt erschien dieser in gleißendem Licht, berührte den Novizen - er war geheilt. Ein Wunder.

Rund 700 Jahre später haben Axel Karenberg und Ferdinand Moog vom Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Universität Köln die präzisen Schilderungen Bonaventuras analysiert und das Wunder entzaubert. Im Journal of the Neurological Sciences kommen sie zu der Diagnose, dass Ubertinus einen Nervenzusammenbruch mit Schlaganfallsymptomatik vom Typ "Prind" erlitten hatte: ein Prolongiertes ischämisches neurologisches Defizit. Typisch für Prind ist ein rasches, vollständiges Verschwinden schwerer Schlaganfallsymptome, das Patienten und sogar Ärzte verblüfft.

Wird die Kirche nun dieses medizinisch erklärte "Wunder" aus ihrem Mythenschatz bannen? Sicher nicht. Es gilt: Einmal Wunder, immer Wunder.

Irren ist kirchlich.Gewiss, Mythen und Legenden werden nicht wegen ihres Wahrheitsgehalts überliefert. Wie schön, wenn Oma zu Weihnachten den Enkeln Märchen und Fabeln vorliest. Gemüt und Fantasie brauchen Nahrung.

Doch die Kirche will nicht fabulieren, sondern lehren auf höchstem Niveau!

Und beharrt auf teuren Privilegien eigener Fakultäten an staatlichen Universitäten. So bekämpfen derzeit Bischöfe in Bayern das Einsparen theologischer Fakultäten. Vertragsgemäß muss der Freistaat zwei evangelischtheologische und sechs katholisch-theologische Fakultäten erhalten. Mit traumhaft vielen Professoren. Und immer weniger Studenten.

Es ist paradox: Die Kirche möchte im Zentrum der Wissenschaft bleiben, beharrt aber auf irrationaler Dogmatik. Warum keine jüdisch-islamisch-buddhistische Fakultät?