Politik

Baustelle Mensch

Glückspille, Bodydesign, Zellenzucht: Was ist erlaubt?

Schule statt Stütze

Nach dem Reformpaket die Agenda 2004: Sozial ist, was Bildung schafft/Von Elisabeth Niejahr

Armut: Armut hat schwarze Haare

Eine Putzfrau aus Ecuador, ein Bauarbeiter aus der Türkei, ein Lagerarbeiter als Albanien, ein deutscher Rentner. Sie alle leben unter einem Dach. Und sie sind arm - sagt die Statistik. Aber was heißt das? Wenig Geld zu haben ist nicht das Schlimmste

Armut hat schwarze Haare

Eine Putzfrau aus Ecuador, ein Bauarbeiter aus der Türkei, ein Lagerarbeiter aus Albanien, ein deutscher Rentner. Sie alle leben untereinem Dach. Und sie sind arm - sagt die Statistik. Aber was heißt das? Wenig Geld zu haben ist nicht das Schlimmste

Das Irak-Tribunal: Mutter aller Prozesse

Ein irakisches Sondertribunal soll die Schergen des Baath-Regimes aburteilen. Ihnen droht die Todesstrafe. Saddam Hussein könnte der Erste sein

Der Selbstankläger

Vor zehn Jahren musste der kanadische UN-General Roméo Dallaire dem Völkermord in Ruanda zusehen. Jetzt spricht er darüber

Fluch des Papierlosen

Taman lebt in Jordanien und hat keinen Pass. Er ist staatenlos wie viele Araber. Er darf kein Auto kaufen, nicht heiraten, keine offizielle Arbeit aufnehmen. Er ist ein Niemand

Staatenlos: Fluch des Papierlosen

Taman lebt in Jordanien und hat keinen Pass. Er ist staatenlos wie viele Araber. Er darf kein Auto kaufen, nicht heiraten, keine offizielle Arbeit aufnehmen. Er ist ein Niemand

Das Prinzip Zahnbürste

Alle reden von Eigenverantwortung. Aber was ist das? Eine kleine Begriffsgeschichte

Vorstoß in Herzliya

Premierminister Scharon stellt den Palästinensern ein Ultimatum: Entweder sie beenden den Terror - oder Israel legt seine Grenzen selber fest

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

In Gottes Licht

Padre Pio ist ein Heiliger, wegen seiner Stigmata an Händen und Füßen wird er von den Massen als Wiedergänger Jesu verehrt. Seit seinem Tod 1968 ist eine kleine Stadt in Süditalien zum größten Wallfahrtsort Europas geworden. Eine Geschichte über den tiefen Glauben an Wunder

kult: In Gottes Licht

Padre Pio ist ein Heiliger, wegen seiner Stigmata an Händen und Füßen wird er von den Massen als Wiedergänger Jesu verehrt. Seit seinem Tod 1968 ist eine kleine Stadt in Süditalien zum größten Wallfahrtsort Europas Europas geworden. Eine Geschichte über den tiefen Glauben an Wunder

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Dotcoms: Die Rückkehr der Dotcoms?

Der Technologie-Crash ist vorüber und das Internet wird wieder zur Goldgrube. Eine Vorschau auf 2004 mit vielen Links

china: China hebt ab

Die Wirtschaft wächst um acht Prozent, 250 Millionen Menschen suchen Arbeit: Im Zeitraffer wird die Volksrepublik zur Industrienation - und muss soziale Probleme lösen, wie es noch nie gab

China hebt ab

Die Wirtschaft wächst um acht Prozent, 250 Millionen Menschen suchen Arbeit: Im Zeitraffer wird die Volksrepublik zur Industrienation - und muss soziale Probleme lösen, wie es sie noch nie gab

Rohr gegen Rübe

Um die Zuckerproduktion tobt ein weltweiter Verteilungskampf. Europas Agrarpolitiker halten den Preis künstlich hoch

zucker: Rohr gegen Rübe

Um die Zuckerproduktion tobt ein weltweiter Verteilungskampf. Europas Agrarpolitiker halten den Preis künstlich hoch

altmünzen: Das Dagobert-Prinzip

Zwei Jahre nach der Euro-Umstellung sind tausende Tonnen Altmünzen noch immer nicht umgetauscht. Hilfsorganisationen warten auf das Geld

Das Dagobert-Prinzip

Zwei Jahre nach der Euro-Umstellung sind tausende Tonnen Altmünzen noch immer nicht umgetauscht. Hilfsorganisationen warten auf das Geld

Ullas Segen

Viele Apotheker profitieren von der Gesundheitsreform - gegen die sie monatelang protestiert haben

"Frauen werden ausgebeutet"

EU-Sozialkommissarin Anna Diamantopoulou über sexistische Usancen in Europa, faire Versicherungstarife und zögerliche deutsche Gesetzgeber. Ein ZEIT-Gespräch

eu: „Frauen werden ausgebeutet“

EU-Sozialkommissarin Anna Diamantopoulou über sexistische Usancen in Europa, faire Versicherungstarife und zögerliche deutsche Gesetzgeber. Ein ZEIT-Gespräch

2003 - das war's

Ein Krieg, eine Seuche, die größte Reform der Bundesrepublik - und die keimende Hoffnung auf den Aufschwung: Für die Wirtschaft geht ein ungewöhnlich turbulentes Jahr zu Ende

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

raumfahrt: Stille Marsnacht

Am ersten Weihnachtstag wird erstmals eine europäische Sonde auf einem fremden Planeten landen und nach Spuren von Leben suchen

Stille Marsnacht

Am ersten Weihnachtstag wird erstmals eine europäische Sonde auf einem fremden Planeten landen und nach Spuren von Leben suchen

Gemeinsam auf die Spitze treiben

Neue Software zu entwerfen ist teuer und endet häufig als Fiasko. "Extremprogrammierer" denken und arbeiten daher in Zweierteams. Das soll Fehler verhindern und die Entwicklung beschleunigen

it-technik: Gemeinsam auf die Spitze treiben

Neue Software zu entwerfen ist teuer und endet häufig als Fiasko. „Extremprogrammierer“ denken und arbeiten daher in Zweierteams. Das soll Fehler verhindern und die Entwicklung beschleunigen

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Essay: Vom Exil

In der Heimat vermisst ihn niemand, in der Fremde erwartet ihn niemand – die Existenz des Emigranten bedeutet endlose Flucht. Ein Essay über das Verschwinden zu Lebzeiten

VOM EXIL VOM EXIL

In der Heimat vermisst ihn niemand, in der Fremde erwartet ihn niemand - die Existenz des Emigranten bedeutet endlose Flucht. Ein Essay über das Verschwinden zu Lebzeiten

Interview: „Wer alles zeigt, sagt gar nichts“

Ihre Filmfiguren sind ihr schnuppe. Sie traut sich nichts zu. Und doch ist sie zu allem fähig. Ein Gespräch mit Isabelle Huppert über die Schauspielerei als Religion.

"Wer alles zeigt, sagt gar nichts"

Ihre Filmfiguren sind ihr schnuppe. Sie traut sich nichts zu. Und doch ist sie zu allem fähig. Ein Gespräch mit Isabelle Huppert über die Schauspielerei als Religion und ihre Rolle in Michael Hanekes neuem Film "Wolfzeit"

Der Höllenheimwerker

"Ich mache sie extra schlecht", sagt der Schweizer Künstler Thomas Hirschhorn über seine Installationen. Denn das Perfekte langweilt ihn

Porträt: Der Höllenheimwerker

„Ich mache sie extra schlecht“, sagt der Schweizer Künstler Thomas Hirschhorn über seine Installationen. Denn das Perfekte langweilt ihn

Lustvoller Abgrund

"Von Körpern und anderen Dingen" - eine blamable Fotoausstellung in Berlin

Esst Kunst!

Von Bücherspeisen, Glasmenüs und Luftgerichten: Wie Designer und Köche die Strategien der Künstler entdecken

Glosse: Das Letzte

Vom Weihnachtsmarkt gilt wie von der Weihnachtsgeschichte: Betrug ist ausgeschlossen beziehungsweise inklusive

Essbare Kunst: Esst Kunst!

Von Bücherspeisen, Glasmenüs und Luftgerichten: Wie Designer und Köche die Strategien der Künstler entdecken

Im Handelsrausch

Gleich drei neue Kunstmessen werden 2004 eröffnen - mit gemischten Erfolgsaussichten

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Frohes Flöten!

Von wegen "Stille Nacht". Selten wird in Kirchen und Wohnstuben so viel musiziert wie Weihnachten. Wir stellen Meister vor, die die passenden Instrumente dafür bauen

Lesen!

Martin Scherer: Der Gentleman – Plädoyer für eine Lebenskunst; Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003; 138 S., 8,50 Euro

hochschule: Weniger Ähs und Hmms

In Seminaren soll der wissenschaftliche Nachwuchs lernen, wie man eine Vorlesung hält. Ohne dass die Studenten dabei einschlafen Von Georg Etscheit

Weniger Ähs und Hmms

In Seminaren soll der wissenschaftliche Nachwuchs lernen, wie man eine Vorlesung hält. Ohne dass die Studenten dabei einschlafen

+ Weitere Artikel anzeigen