In "Der Name der Rose" vermittelt Umberto Eco wissenschaftliche Probleme der Scholastik, die theoretisch schwer verständlich sind, durch eine Erzählung. Wer aber selbst wissenschaftlich schreiben will, dem bietet Eco professionelle Hilfe: Wie man eine wissenschaftliche Abschlussarbeit schreibt hat Eco, selbst Professor, ebenso spannend wie seine Romane als dialogischen Ratgeber für Studenten und Doktoranden verfasst; er gibt Tipps zur Themenfindung, Literaturrecherche und der präzisen Auswertung des Materials, zur Zeiteinteilung für die Bearbeitung und zum vernünftigen Einsatz von Karteikarten. Ein Klassiker, der, heiter, nicht knochentrocken, Geburtshelfer vieler Examina war – und der nebenbei zeigt, dass wissenschaftliches Arbeiten richtig Spaß machen kann. Gudrun Lund

Umberto Eco: Wie man eine wissenschaftliche Abschlussarbeit schreibt

UTB; 228 Seiten, 14,90 Euro