Kantinentour (10): Es ist ja nicht so, dass wir ohne WMF mit den Fingern essen würden, aber die Produkte des Spezialisten für Besteck und Kochgeschirr sind von einem ordentlich gedeckten Tisch kaum wegzudenken. Doch was isst man eigentlich bei WMF selbst, im schwäbischen Geislingen – und vor allem, wie? Um mit dem Wie anzufangen: natürlich mit WMF-Besteck, Modell Mignon. Für das Was ist Küchenchef Jürgen Müller zuständig. Seit 21 Jahren kocht er bei WMF. Heute hat er zwei Köche und elf Mitarbeiter an seiner Seite. Zwischen 950 und 1.100 Mahlzeiten müssen sie werktags für die Mitarbeiter in Geislingen auf den Tisch bringen. Die Küche hat anscheinend einen guten Ruf, weil’s so gut schmeckt, schauen auch gern die Studenten der Fachhochschule Nürtingen vorbei. Schwabenland ist Spätzleland, deshalb sind manche Gerichte besonders beliebt: Linsen mit Spätzle zum Beispiel, oder Gaisburger Marsch. ARN