Wann wird die Abgabe fällig?

Jeweils Ende September vergleicht die Bundesagentur für Arbeit das Lehrstellenangebot mit der Zahl der glücklosen Bewerber. Die Zahl der offenen Lehrstellen muss um 15 Prozent über der der Suchenden liegen - sonst beschließt die Bundesregierung, die Ausbildungsabgabe zu erheben.

Wer muss sie zahlen?

Firmen mit mehr als zehn sozialversicherungspflichtigen Mitarbeitern - wenn der Anteil der Lehrlinge an der Belegschaft weniger als 7 Prozent beträgt.

Laut Bundesbildungsministerium zahlt etwa ein Betrieb mit 1000 Angestellten, aber nur 50 Azubis rund 50 000 Euro jährlich.

Wer wird gefördert?

Vorrangig Betriebe, deren Ausbildungsquote über der Marke von 7 Prozent liegt.