Politik

kommentar: Historisch hohe Ölpreise

Zu befürchten ist eine Schwächung der wirtschaftlichen Erholung, im schlimmsten Fall gar ein rezessiver Einbruch der Weltwirtschaft

usa: Rumsfeld entschuldigt sich

In einer Anhörung vor dem Streitkräfteausschuss des Senats übernahm Rumsfeld am Freitag die volle Verantwortung für die Misshandlungen irakischer Kriegsgefangener durch US-Soldaten

Folter im Irak: Außer Kontrolle

Bilder gefolterter Iraker erschüttern Amerikas Glauben an sich selbst. Hat George Bush die Kraft, die zerstörten Werte wieder aufzurichten?

Israel: Das Volk murrt

Die Mehrheit der Israelis will etwas anderes als ihre Regierungspartei: Raus aus Gaza

Zuwanderung: Scheitern nach Drehbuch

Beim Zuwanderungsgesetz trauten Rote und Grüne einander weniger als der Union. Nun müssen sie sich auf eine Minilösung einigen, ohne CDU/CSU – und fast ohne Zuwanderung

Indien: Gandhi gegen Gandhi

Jahrzehntelang hat eine Dynastie Indien geprägt. Bei der Parlamentswahl kämpfen ihre Erben erstmals für verschiedene Parteien

essay: Säuberung im Ethikrat

Wahlkalkül und Stimmungsmache anstelle von Diskussion und Meinungsvielfalt, oder: Wie die biopolitischen Berater des amerikanischen Präsidenten geklont wurden

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Islamismus: Überforderte Ermittler

Auch mit mehr Personal schafft es die Polizei nicht, alle gewaltbereiten Islamisten im Blick zu behalten. Die Rasterfahndung blieb wirkungslos

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

China, China China!

Milliardenverträge locken - doch die Risiken werden verdrängt

soziales: Die Schwiegermütter-Republik

Je leerer die öffentlichen Kassen sind, desto wichtiger wird die Familie. Um den Sozialstaat zu entlasten, müssen die Verwandten ran - doch die meisten sind überfordert.

arbeit: Schneller Draht zum Amt

Neue Möbel, neuer Schwung? Die modernisierten Arbeitsagenturen sind die letzte Chance für die Nürnberger Behörde

umwelt: Ich war eine Flasche

Früher landeten Plastikflaschen im Müll. Nun werden sie nach China exportiert- und kehren als Pullover zurück. Eine Folge des Dosenpfands

frankreich: Bonjour, Monsieur Colbert

In jeder fünften Branche ist ein französischer Konzern Weltmarktführer. Paris unternimmt alles, damit es noch mehr werden

Wo sind die Pioniere?

Vor dem Börsengang von Google: Das Silicon Valley ist auf der Suche nach der Zukunft - doch die nächste Innovationswelle droht an Kalifornien vorbeizugehen

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

medizin: Das Ende des Zufalls

Ein Medikament gegen Lungenkrebs läßt Tumoren rapide schmelzen. Doch seine Wirkung entfaltet sich nur bei wenigen Patienten. Jetzt können die Ärzte vorhersagen, bei wem das Mittel wirkt

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Musik: Bekenntnismusik

Das BBC Symphony Orchestra spielt Violinkonzerte von Alban Berg und Benjamin Britten

Film: Zweifel in der Truppe

Hollywood hat die Antike wieder entdeckt. Die Helden sind aber modern. Sie wirken wie verzagte Soldaten der Gegenwart

Kunst: Zum Malen verdammt

War Salvador Dalí wirklich wahnsinnig? Und was ist heute von seiner Kunst zu halten? Eine überraschende Nachforschung zum 100. Geburtstag

Porträt: Ein Seelenfischer

Der Künstler Conrad Shawcross wird von der englischen Presse gefeiert. Jetzt ist er in Deutschland zu sehen

Film: Liebevolle Lügen

Am Tisch mit den georgischen Verwandten: Julie Bertucellis wunderbarer Film „Seit Otar fort ist“

Glosse: Das Letzte

Europa war einmal ein friedlich geeinter Kontinent, bevor die Deutschen vergreisten

Architektur: Der geborgene Raum

Wie baut man heute eine Kirche? In Regensburg inszenieren die Architekten Ilse und Ulrich Königs ein räumliches Schauspiel voller Geheimnisse

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

mein buch (12): jutta limbach: „Farm der Tiere“

Die Juristin Jutta Limbach, 70, ist Präsidentin des Goethe- Instituts und Vorsitzende des Deutschen Sprachrats. Sie war Professorin, Berliner Justizsenatorin und von 1994 bis 2002 Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts. Sie hat drei erwachsene Kinder

Campus: Erst pauken, dann Party

An Deutschlands Hochschulen bahnt sich eine Kulturrevolution an: Die Studenten werden jünger und lernen effizienter. Studieren wird zum bloßen Zwischenstopp auf dem Weg nach oben

Freiwilliges Jahr: Bauen verbindet

In der Stralsunder Jugendbauhütte lernen Polen und Deutsche gemeinsam während eines Freiwilligen Jahres in der Denkmalpflege

+ Weitere Artikel anzeigen