Es ist klein, handlich, nicht allzu dick - das Buch passt fast in eine Hosentasche. Dort, immer griffbereit, sollte man die Einführung in die spanische Literaturwissenschaft von Hartmut Stenzel auch lassen, am besten das ganze (Hispanistik-)Studium lang. Ob allgemeine Fragen zur Literaturwissenschaft, ob spezielle Probleme der spanischen Literatur und ihrer Geschichte - alles wird knapp, aber gründlich abgehandelt und ist dabei noch angenehm lesbar. Und es bleibt nicht bei der Theorie: Mit vielen Textauszügen zeigt Stenzel, wie das konkret so funktioniert mit der Analyse.

Wo der Band schließlich an seine (räumlichen) Grenzen gerät, da findet sich immer ein Hinweis auf weiterführende Literatur. Erstaunlich, was man auf 244 Seiten alles unterbringen kann. Für Studenten der (spanischen) Literaturwissenschaft und alle, die wissen wollen, was zwischen Cervantes und Javier Maras noch so alles passierte.

Hartmut Stenzel:

Einführung in die spanische Literaturwissenschaft

Verlag J. B. Metzler - 244 S., 12,90 e