Bonus-Zertifikate sind Garantie-Zertifikate für Menschen, die etwas risikofreudiger sind, aber dennoch vor einer ungeschützten Anlage zurückschrecken. Bonus-Zertifikate bieten Schutz vor Kursverlusten, aber nur bis zu einem bestimmten Kursniveau. Dafür kann der Anleger den vollen Kursanstieg mitnehmen. Und als wäre das noch nicht genug: Auch bei einer Seitwärtsbewegung der Kurse fährt der Anleger mit Bonus-Zertifikaten Gewinne ein.

Die Idee dafür kam den Entwicklern vor gut einem Jahr, als das Schlimmste an der Börse überstanden schien und die Kurse nach oben schossen. Wer wollte da nicht mit von der Partie sein? Wer wollte da zugunsten voller Absicherung auf Gewinne verzichten? Wenn Garantie-Zertifikate Vollkasko sind, sind Bonus-Zertifikate Teilkasko.

Die Konstruktion stellt sich für den Anleger wie folgt dar: Der Investor erhält bei Fälligkeit eine vorher festgelegte Auszahlung. Ihre Höhe ermittelt sich aus dem Preis des Index bei Ausgabe der Zertifikate zuzüglich eines fixen Bonus. Gezahlt wird aber nur dann, wenn der Basiswert in der gesamten Laufzeit eine zu Beginn festgelegte Wertuntergrenze nicht berührt oder unterschreitet. Geschieht das, verwandelt sich das Bonuspapier in ein herkömmliches Index-Zertifikat. Schutz und sichere Verzinsung sind damit zwar perdu, eine anschließend möglicherweise eintretende Markterholung macht das Investment aber vollständig mit.

Steigt der Basiswert dagegen über die Bonusgrenze hinaus an, erhält der Anleger zusätzlich einen entsprechenden Barausgleich.

Dass dieses Zertifikat so kompliziert ist, hat einen einfachen Grund: Erst durch die Bonus-Komponente kommt der Anleger bei einer Haltezeit von länger als einem Jahr in den Genuss steuerlicher Vorteile. Indes: Was so kompliziert ist, lässt sich mit einem realen Zahlenbeispiel leicht verdeutlichen.

Das ausgewählte Bonus-Zertifikat auf den Euro-Stoxx 50 mit einem Bezugsverhältnis von hundert zu eins notiert momentan bei 27,70 Euro. Fällt das Marktbarometer bis zum Ausübungstag am 20. Juli 2007 nicht auf beziehungsweise unter 2000 Punkte, werden pro Anteil ein Hundertstel des dann aktuellen Indexstands in Euro, mindestens jedoch 33 Euro ausgezahlt. Eine Wertsteigerung von absolut wenigstens 5,30 Euro oder – anders ausgedrückt – eine Rendite von 5,7 Prozent pro Jahr ist somit garantiert. Zugleich partizipiert der Anleger in vollem Umfang an einem Indexanstieg über die Garantiegrenze hinaus.

Berührt der Index dagegen auch nur ein einziges Mal die Marke von 2000 Punkten, was aus heutiger Sicht einem Rückgang des Euro-Stoxx 50 von knapp 28 Prozent entspräche, verliert das Bonus-Zertifikat seine Schutzfunktion, und es wird zu einem normalen Index-Zertifikat.