Politik

irak: Wachsende Ungewissheit

Widersprüchliche Informationen über das Schicksal der beiden französischen Journalisten

kommentar: Im Osten nichts Neues?

Wer wirklich nach Osten blickt und nicht nur in die vormalige DDR, dem kommen die gegenwärtigen Diskussionen und Demonstrationen ziemlich weltfremd vor. Als ob sie sich ein anderes Land wählen wollten – aber welches?

kommentar: Absurde Blüten

Gegen die "political correctness" hat der gesunde Menschenverstand einen schweren Stand

afrika: Verwöhnter Tunichtgut

Ein postkoloniales Abenteuer: Die Affäre um Mark Thatcher, der an einem Putschplan gegen Äquatorial-Guinea beteiligt gewesen sein soll

porträt: Tochter, Vater, Kanzler

Privat wirkt Schröder sympathischer denn je, politisch war er noch nie so umstritten. Mit dem Unmut im Westen würde er schon fertig werden. Aber im Osten trifft er einfach nicht den richtigen Ton

montagsdemonstrationen: Wir sind kein Volk

»Nieder mit Hartz IV« – der Protest gegen die Reform klingt machtvoll, die Bewegung bleibt überschaubar. Wer im Osten über 50 ist, hat die Hoffnung verloren – auch auf die Demokratie

pds: Die Treuhänder der Volkswut

Die PDS ist längst Volkspartei. Sie heizt die Stimmung gegen die Reformen nicht an, sondern verwandelt sie nur in Stimmen

Atomkontrolle: (36/2004) Der Atomwächter

Er bot Saddam Hussein die Stirn und George W. Bush. Mohamed ElBaradei, Chef der UN-Atombehörde in Wien, begann als Beamter und macht jetzt Weltpolitik.

irak: Bald unberührbar

Wenn die Amerikaner die Imam-Ali-Moschee beschädigen, ist ihre Glaubwürdigkeit völlig dahin

afrika: Wiederkehr des Grauens

Die Welt hat den Völkermord in Ruanda längst vergessen, die Überlebenden nicht. Der jüngste Massenmord in einem Flüchtlingslager in Burundi könnte der Vorbote eines neuen Krieges sein

usa: Rechtsdrehende Graswurzeln

Vor dem Parteitag der Republikaner: George W. Bush muss Waffenfreunde, Steuerfeinde und christliche Fundamentalisten von sich überzeugen

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Öl: Ein kleiner Liter Öl auf großer Fahrt

Noch nie war Benzin so teuer wie heute. Warum? Unser Reporter begleitete einen Liter Rohöl auf seiner Reise von der Quelle in Kuwait durch den Sueskanal nach Rotterdam und weiter zur Tankstelle in Wesseling bei Köln. Die Stationen einer kolossalen Preissteigerung

Öl: Billiges Öl ist passé

»Wir nähern uns unerbittlich dem Fördermaximum« – ein Gespräch mit dem Geowissenschaftler Friedrich-Wilhelm Wellmer

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

porträt: Geduldiges Genie

Mit seinen Hi-Fi-Anlagen ist der Forscher Amar G. Bose zum geachteten Unternehmer aufgestiegen. Jetzt präsentiert der Amerikaner eine Erfindung für Autofahrer – nach 24 Jahren gründlichen Nachdenkens

management: Zufahrt zum Gehirn

Wie erfährt in einem Konzern der eine Forscher, was der andere weiß? Mit einem neuen Software lassen sich weltweite Wissensnetze aufbauen. Der Preis dafür: Permanente elektronische Überwachung

börse: Angst vor dem Big Bang

Die New Yorker Börse ist die größte und altmodischste der Welt. Ihre 1366 Eigentümer verdienen gut. Doch der Computerhandel droht ihr Geschäft zu zerstören

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

kommentar: Gesprächstherapie

Über das Verhältnis von Wissenschaft und Politik und eine Top Ten der zukünftigen Probleme. Kongressberichte vom Euroscience Open Forum in Stockholm (26.8.2004)

Autismus

Eine tiefgreifende Entwicklungsstörung

medizin: Wenn das Denken einsam macht

Das Asperger-Syndrom, eine Variante des Autismus, ist bei Kindern schwer zu erkennen. Dabei könnte eine frühe Therapie die Patienten aus der Isolation befreien

Erforscht und Erfunden

Studiengebühren, schwere Hautreaktionen bei Shiitake-Pilzen und ein Erratum

Stimmt’s?: Magische Sieben

Ist es unmöglich, ein Stück Papier beliebiger Größe mehr als siebenmal in der Mitte zu falten?

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Kino: Stilles Ende eines Irren unter Tage

Oliver Hirschbiegels Film »Der Untergang« riskiert keine neue Sicht auf Hitler. Einen Skandal wird es nicht geben. Der Schauspieler Bruno Ganz verschmilzt mit dem Diktator und entzieht ihn jeder Einfühlung

Film: "Kino ist meine Teufelsaustreibung"

Nächste Woche eröffnet Steven Spielbergs Film »The Terminal« das Festival von Venedig – er handelt von einem Mann, für den ein Flughafen zum Gefängnis wird. Ein ZEIT-Gespräch mit dem Meister des Entertainments, der eigentlich Aufklärung und Erkenntnis will

Kunst: Exzess der Duldsamkeit

Das größte Kunstwerk der MoMA-Ausstellung ist die Schlange davor. Sie hat schon eine Million Menschen angelockt

Musik: Sandelholz und Silber

Die Geigerin Baiba Skride kann man an ihrer Selbstvergessenheit und ihrem feinen, dichten Klang erkennen

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Wie bewirbt man Sprechgesang?

Sprachwissenschaftler untersuchen Öffentlichkeitsarbeit des größten deutschen HipHop- und Reggae-Festivals

Besser digital

Email-Bewerbungen sind längst salonfähig. Aber haben die preiswerten Alternativen die gleichen Erfolgschancen wie Bewerbungsmappen?

schule: Bewegte Lehrer

Von Yoga bis zum Rollenspiel: Überall im Land haben Lehrer in den Sommerferien die Schulbank gedrückt. Ihre Schüler sollen davon profitieren

Lesen!

Dieses Buch ist ein Muss für Freunde des Altertums und solche, die es werden wollen. Gerhard Fink breitet in geistreichen Besprechungen das Panorama der altgriechischen Literatur aus. Daneben bietet Die griechische Sprache einen unkomplizierten Einstieg in Schrift, Vokabular und Grammatik der Sprache Homers und Platons. Von der Ilias bis zum Neuen Testament – kein Glanzlicht der antiken Dichtung und Wissenschaft bleibt unerwähnt. Der flüssige, verständliche Stil des bekannten Altphilologen wie auch die umsichtige Auswahl und reizende Darstellung des Stoffes machen den kleinen Schnellkurs zu einem uneingeschränkten Lesevergnügen. Wer auf der Schule mit den alten Sprachen hadert, ist mit der Lektüre dieses Buches ebenso gut beraten wie der philologische Neuling.konstantin j. sakkas

+ Weitere Artikel anzeigen