DIE ZEIT: Herr Hildebrand, es heißt, spätestens nach der WM 2006 werden Sie deutscher Nationaltorwart und Oliver Kahn beim FC Bayern beerben. Muss man sich sorgen, dass Sie, wie so viele Spitzentorhüter, dann etwas seltsam werden?

Timo Hildebrand: Ich hoffe nicht.

ZEIT: Lassen Sie uns kurz und schamlos prüfen, wie sehr der Stress Sie schon verändert hat.

Hildebrand: Okay, eines gebe ich vorab zu: Ich muss am Spieltag oft aufs Klo. In der Bundesliga hat sich das gelegt, im Europapokal noch nicht…

ZEIT: Schon die obligatorische Ausgleichskarriere als Golfer begonnen?

Hildebrand: Ich habe mal angefangen, Platzreife gemacht, noch zweimal gespielt und mit Handicap 45 wieder aufgehört, so schlecht war ich.

ZEIT: Zermalmte Zähne?