Du bist berühmt, scheint ein Imageberater zum Geiger Gidon Kremer gesagt zu haben, aber mit den ernsten Sachen, die du spielst, kommen wir nicht mehr weiter. Und du willst doch neue Hörer erreichen, die Angst vor Beethoven haben und Angst vor Stücken, die sie nicht kennen. Zeig ihnen, dass du auch anders kannst, wie damals bei den Tangos. Mach Scherze mit deinem Hausorchester. Mozart als Samba. Ein Ragtime in Zeitlupe. Bunte Zirkusstücke und als Avantgarde ein Stück mit Mobiltelefonen, das an Bartok erinnert. Es merkt doch keiner, wenn du das machst! Doch. Leider. Nachzuhören auf der CD Kremerland (DG 474 8012).