Die ZEIT wird - nach dem Lesen! - mitunter zweckentfremdet: zum Kamin anzünden, zum Fische einwickeln oder kunstvoll gefaltet als Papierschiffchen. Nun schaffte es ein briefmarkengroßer ZEIT-Schnipsel in die Spitzenforschung.

Physiker der Joanneum Research Forschungsgesellschaft in Weiz (Österreich) verwendeten ihn als Unterlage, um darauf eine biegsame Solarzelle aus Plastik herzustellen. Organische Solarzellen sollen eines Tages als Massenware auf Textilien, Rucksäcken oder Gehäusen billigen Strom produzieren. Die österreichischen Forscher berichten in der aktuellen Ausgabe von physica status solidi, dass selbst Zeitungspapier mit nanometerdünnen, stromerzeugenden Schichten bedampft werden kann. Würde man eine ganze Zeitungsseite beschichten, könnte man damit ein kleines Radio betreiben. Nach dem Lesen!