Eine handliche Einführung in den Islam hat John L. Esposito mit Von Kopftuch bis Scharia. Was man über den Islam wissen sollte vorgelegt. Sie ist knapp, schreckt den Laien nicht ab und deckt trotzdem die wesentlichen Aspekte seriös ab. Das Buch ist keineswegs reißerisch, wie der etwas unglückliche deutsche Titel vermuten lassen könnte. Esposito ist Professor für Religion und internationale Beziehungen in Washington D. C., er hat den Band in Fragen und Antworten gegliedert. Fragen, die ihm nach Vorträgen und Diskussionsrunden über den Islam immer wieder gestellt wurden: Warum praktizieren Muslime keine Trennung zwischen Kirche und Staat? Was ist islamisches Recht? Wie sehen Muslime das Christentum? Verträgt sich der Islam mit der Modernisierung? Seine Antworten sind selten länger als drei Seiten und verlangen keine Vorkenntnisse, ideal für Einsteiger.

John L. Esposito:

Von Kopftuch bis Scharia

Was man über den Islam wissen sollte

Reclam Leipzig - 232 S., 9,90 e