Säumige deutsche Autofahrer kosten London einen Haufen Geld. Seit zwei Jahren gilt in der britischen Hauptstadt die congestion charge, die das Verkehrsaufkommen in der Innenstadt reduzieren soll. Wer mit dem Auto ins Zentrum fährt, muss fünf Pfund bezahlen. Für die Abrechnung werden die Nummernschilder fotografiert, und so kann jeder säumige Fahrzeughalter ermittelt werden. Es sei denn, er lebt außerhalb Großbritanniens. Im vergangenen Jahr haben sich insgesamt 65 534 ausländische Fahrer darauf verlassen, dass ihre Adressen über die Autokennzeichen nicht zurückverfolgt werden können. Der Londoner Stadtregierung gingen so 9,5 Millionen Pfund durch die Lappen. Mit 19 751 zahlungsunwilligen Fahrern ganz oben auf der Liste: die Deutschen.