Zu den Vorschlägen, die Kofi Annan den 191 Mitgliedstaaten der UN-Vollversammlung in New York vorlegen wird, gehört eine Erweiterung des Sicherheitsrates, wie sie auch Deutschland anstrebt. Weiterhin sollen künftig Aufnahmekriterien für die UN-Menschenrechtskommission verhindern, dass sich dort diktatorische Regimes Sitz und Einfluss verschaffen. Korruptions- und Sexskandale bei UN-Programmen sollen durch bessere interne Kontrollen und Strafmaßnahmen unterbunden werden. Europäische UN-Diplomaten bezeichneten das Reformprogramm, dessen mehr als 60 Seiten langer Entwurf am Samstag bekannt wurde, als "möglicherweise letzten großen Versuch zur Rettung der UN". Die bald 60 Jahre alte Weltorganisation sieht sich seit der Verweigerung der Zustimmung des UN-Sicherheitsrates zum Irak-Krieg vor mehr als zwei Jahren mit massiver Kritik vor allem aus Washington konfrontiert. Neokonservative Kreise Amerikas verlangten den Rücktritt Annans, einen Zahlungsstopp der US-Mitgliedsbeiträge und teils sogar die Ausweisung der UN aus dem Gastland USA.Ohne die USA namentlich zu nennen, appelliert Annan an die einzige noch verbliebene Supermacht, die zudem der mit Abstand größte Beitragszahler der UN ist, der Organisation die Chance zur Erneuerung zu geben. In der heutigen Welt mit ihren neuartigen Bedrohungen "kann sich kein Staat, wie mächtig er auch sein mag, auf sich allein gestellt verteidigen", heißt es in dem Entwurf.Der UN-Generalsekretär betont zugleich die Notwendigkeit eines verstärkten Vorgehens gegen den Terrorismus und gegen die Weiterverbreitung von Atomwaffen. Angesichts neuer Bedrohungen des Weltfriedens seien Vereinbarungen über Regeln für die vorbeugende Anwendung militärischer Gewalt gegen solche Gefahren erforderlich.Als Reaktion auf scharfe Kritik der USA an der Zusammensetzung und Arbeitsweise der UN-Menschenrechtskommission in Genf will Annan erreichen, dass deren Mitglieder künftig eine einwandfreie Menschenrechtsbilanz in ihren eigenen Ländern vorweisen müssen. Zudem könnte das Gremium auf einen effektiver arbeitenden Rat verkleinert werden. So soll verhindert werden, dass - wie in der Vergangenheit geschehen - Staaten wie Sudan oder Libyen Sitz und Stimme haben, während die USA abgewählt werden.Nach Vorwürfen der Korruption im Zusammenhang mit dem Irak-Programm "Öl für Lebensmittel" will Annan eine "gläserne" Rechnungsführung für alle UN-Operationen durchsetzen. Gegenüber sexuellem Fehlverhalten von UN-Blauhelmsoldaten, wie kürzlich in Kongo, soll es künftig eine Politik der Null-Toleranz geben.Mit der Vorlage der Reformvorschläge durch Annan wird eine mehrmonatige intensive Diskussionsphase eingeleitet, die schließlich zur Annahme eines Plans zur Modernisierung der Weltorganisation bei einer Gipfelkonferenz Mitte September führen soll. Deutschland verbindet mit der UN-Reform in erster Linie die Hoffnung, neben Japan, Brasilien und Indien sowie zwei afrikanischen Ländern als ständiges Mitglied in einen auf insgesamt 24 Staaten erweiterten UN-Sicherheitsrat einziehen zu können.