Ein sechs Jahre alter VW-Golf, der früher auf den jetzigen Papst Benedikt XVI. angemeldet war, ist nach Angaben von eBay für 188 938,88 Euro versteigert worden. "Die Auktion war gültig", sagte Unternehmenssprecher Nerses Chopurian am Donnerstagabend angesichts von technischen Problemen, die vermutlich durch den immensen Andrang Interessierter auf die Auktionsseite in den letzten Minuten verursacht wurden. Das Auto sei an ein Online- Casino in den USA gegangen. Der 21-jährige Benjamin Halbe aus dem sauerländischen Olpe hatte den Wagen im Januar für 9500 Euro gekauft. Nach der Papstwahl von Joseph Ratzinger bot er das Auto im Auktionshaus eBay an.

Die Freude des 21-jährigen Zivildienstleistenden über den Zugewinn von fast 180 000 Euro wurde durch die Überlastung der Auktion etwas geschmälert. "Wir haben telefonischen Kontakt zu drei Bietern gehabt, die weit mehr als 200 000 Euro bieten wollten und nicht durchgekommen sind", sagte Wolfgang Menne, der den erkrankten Autobesitzer bei der Abwicklung der Auktion unterstütze. Für den Verkäufer sei die Auktion noch nicht komplett beendet, sagte er. Sie wollten noch mal mit eBay sprechen.

Halbes erste Reaktion war aber nicht nur negativ. "Ich bin sehr glücklich", sagte er der Hörfunkagentur dpa-Rufa. Mit einem so hohen Betrag bei der Versteigerung habe er anfangs nicht gerechnet.

Die Versteigerung war von mehr als 8,4 Millionen interessierten Internet-Nutzern angesehen worden. Bereits Tage vor Ende der Auktion, die am 25. April begann, habe man bei eBay nachgefragt, ob es zu technischen Problemen kommen könne. Menne: "Das wurde verneint."

Das Online-Casino (Golden_palace_casino), das mit seinem Gebot den Zuschlag erhielt, ist bei spektakulären eBay-Auktionen kein Unbekannter. Die Bieter ersteigerten beispielsweise ein Toastbrot, auf dem ein Marien-Antlitz zu sehen sein sollte. Auch bei einem Fußball, mit dem David Beckham einen Elfmeter verschossen hatte, erhielten sie ebenfalls den Zuschlag.

Halbe konnte den Rummel um seinen 115-PS-Golf mit Klimaanlage, Schalensitzen, Lederlenkrad und prominentem Vorbesitzer nur aus dem Krankenhaus verfolgen. Sein "Papst-Golf" wird nicht nur als vermutlich teuerster gebrauchter Serien-Golf in die Geschichte eingehen, sondern auch als eine der meist angesehenen Internet- Auktionen weltweit. "Der eBay-Weltrekord liegt bei neun Millionen Usern", sagte Halbe. In der angesprochenen Auktion hatte ein Mann öffentlichkeitswirksam das Hochzeitskleid seiner Ehefrau versteigert.

Das Interesse an der Auktion wollten sich viele Trittbrettfahrer zu Nutze machen. Es wurden Brillen angeboten, die man "im Papst Golf tragen kann" oder andere Autos, die "nicht Papst-Golf" sind. Verständlicherweise, denn vergleichbare Gebrauchtwagen-Angebote für einen Golf aus zweiter Hand ziehen lediglich einige Hundert Interessierte an.