ZEIT-Reporter Stefan Willeke hat den Egon Erwin Kisch-Preis 2005 für die beste Reportage des Jahres erhalten. Er bekam die Auszeichnung, die erstmals unter dem Dach des neuen Henri-Nannen-Preises vergeben wurde, für sein Dossier Herr Mo holt die Fabrik (ZEIT Nr. 40/04). Darin beschreibt er die Demontage der modernsten Kokerei der Welt und ihre Verlagerung von Dortmund nach China. ... ein faszinierendes Stück journalistischer Literatur, wie die Jury befand.

Nicol Ljubic, Autor des Ressorts Leben, ist mit dem Theodor-Wolff-Preis der deutschen Zeitungsverleger geehrt worden. Er erhielt den Preis in der Kategorie Allgemeines für seine Reportage Als ich rot wurde, in der er über seine Erfahrungen als neues Mitglied der SPD berichtete (ZEIT Nr. 37/04).

Ausgezeichnet wurden auch Horst von Buttlar (Financial Times Deutschland - Lara Fritzsche (Kölner Stadtanzeiger), Waltraud Schwab (taz) und Wolfgang Görl (Süddeutsche Zeitung).

Josef Joffe, Herausgeber der ZEIT, hat einen Ehrendoktor der Humane Letters (etwa: Geisteswissenschaften) vom Lewis and Clark College in Portland, US-Bundesstaat Oregon, erhalten.