Muss ein Popwissenschaftler jeden Tag MTV schauen?

Nein. Aber Musikfernsehen gehört natürlich zur Popkultur dazu. So wie alles andere, was die Industrie für große Menschengruppen herstellt und was diese über die Medien mit Vergnügen wahrnehmen.

Warum sollte man sich überhaupt mit Popkultur beschäftigen?

Popkultur steht unter dem Dauerdruck, innovativ und schnell sein zu müssen - und sie ist Vorreiter vieler mediengesellschaftlicher Teilbereiche, sodass wir die wissenschaftlichen Erkenntnisse durchaus auf Musik, Journalismus, Literatur, Werbung oder Public Relations übertragen können. Hier liegen auch die Hauptarbeitsfelder für Popwissenschaftler.

Ist die Popmusikwissenschaft in Deutschland angekommen?

Obwohl Popmusik das ganze Leben durchdringt, gibt es hier - außer der Pop-Akademie in Mannheim - keine Institute, sondern eher einzelne Lehrstühle, Projekte oder Lehrveranstaltungen. Im angloamerikanischen Raum sieht das ganz anders aus.

Wie sind die Berufschancen der Absolventen?