Um die Erinnerung an all die spartanischen Betten, das zusammengewürfelte Interieur und, dies ganz besonders, an sämtliche Propangasflaschen in südländischen Finca-Küchen aus dem Gedächtnis löschen zu können, brauchte es Jahre. Und doch hofft der Ferienhausliebhaber im Verlaufe seiner langen Urlauberkarriere unverdrossen auf Besserung.

Er weiß aber auch: Schöner wohnen kostet leider viel. Bis zu 10 000 Euro und mehr werden für Häuser der Extraklasse und Extragröße pro Woche verlangt - Beträge, die mit dem Kontostand eines Normalverdieners nicht zu vereinbaren sind. Es sei denn, man teilt sich den Spaß.

Auf der Suche nach dem besonderen Haus landet man vielleicht bei Ingo Wieg (Lindenstraße 2, 85664 Hohenlinden, Tel. 08124/52 74 15, www. ingo-wieg.com).

Die Agentur für exklusive Feriendomizile bietet eine überschaubare, aber exquisite Auswahl. So etwa La Scuola in der südöstlichen Toskana. In der ehemaligen Dorfschule kommen auf 600 Quadratmetern zwölf Personen für 10 000 Euro die Woche unter. Aus den früheren Klassenräumen sind Gästeschlafzimmer geworden, auf dem einstigen Pausenhof liegen jetzt der Pool und die große Terrasse, innenarchitektonisch darf mit einer Mischung aus minimalistischer Strenge und pointierter Dekorationslust gerechnet werden.

Vier Doppelzimmer und diverse weitere Schlafmöglichkeiten, etwa in der im Garten gelegenen Casita, beherbergt die Villa Can Devali im Südosten Ibizas.

Das terrassierte, 5000 Quadratmeter große Grundstück liegt hinter elektronisch gesteuerten Toren verborgen, von den Veranden blickt man weit übers Mittelmeer. Die Tagespreise sind nach Mieterzahl - es gibt Platz für zwölf - und Reisezeit gestaffelt und reichen von 554 bis 1249 Euro. Auskunft: Domizile Reisen, Planegger Straße 9A, 81241 München, Tel. 089/83 30 84, www.domizile.de

Amanjena heißt übersetzt Das friedliche Paradies. Und wer die Fotos anschaut, will's gerne glauben. Eigentlich eine Hotelanlage, macht Amanjena mit 32 einzeln stehenden Pavillons und sechs zweistöckigen Maisons jedoch eher den Eindruck einer exquisiten Ferienhauskolonie. Die im marokkanischen Stil eingerichteten Häuser besitzen zum Teil Deckenhöhen von domähnlichen Ausmaßen. Kamine und Bäder aus grünem Marmor komplettieren den Traum aus Tausendundeiner Nacht, der in diesem Fall in Marrakesch geträumt werden darf: wahlweise zum Preis von 1478 (Pavillon, pro Person, vier Nächte) oder 3438 Euro (Maison, pro Person, vier Nächte). Auskunft: The Mediterranean Experience, Rosenheimer Straße 139, 81671 München, Tel. 089/45 00 06 30, www.themed.de