Sind Fußgängerzonen schön, Bushaltestellen und Schwimmhallen so attraktiv, dass man dafür Fotomaterial verschwenden muss? Ganz objektiv betrachtet: nein. Wenn allerdings ein Könner durch den Sucher schaut, kann aus Profanem durchaus Poesie entstehen. Der finnische Fotograf Miklos Gaál, dessen Arbeiten jetzt unter dem Titel Sightseeing-Tour in der Kunsthalle Emden gezeigt werden, verzaubert die schnöde Welt allein mit seiner Kamera. Aus der Vogelperspektive betrachtet er Menschen (unser Bild: "Swimming Lesson Nr. 5", 2004) und Alltagsdinge. Weich, fast lieblich zeigen sich schroffe, nüchterne Gebäudekonturen, weil er bewusst etwas einsetzt, vor dem sich jeder Freizeitfotograf am meisten fürchtet: Unschärfe und Verwacklungen. So entsteht aus grauer Realität ein pastellfarbenes Miniaturreich, über das sich der Betrachter staunend beugt wie einst Gulliver übers Liliputland.B.W.

Miklos Gaál: Sightseeing-Tour. Bis 16. Oktober Kunsthalle Emden. Geöffnet Di 10–20 Uhr, Mi–Fr 10–17 Uhr, Eintritt 5, Katalog 14 Euro. Auskunft: Tel. 04921/975050, www.kunsthalle-emden.de