"Es ist", schrieb der Herr D. im Illustrierten Kolonial-Kalender , "ein wildes, hinterhaltiges Volk, das unsere landschaftlich so schöne Insel … bewohnt."

Und er berichtet – es ist das Jahr 1912 – von Aufständen der Einheimischen gegen die Kolonialherrschaft, von wilden Metzeleien, von Belagerung und Strafexpeditionen. So wurde zuletzt ein ganzer Stamm, der als besonders "aufrührerisch" galt, auf die Insel Y. deportiert, "deren Bevölkerung friedliebend und der deutschen Regierung ergeben ist".

"In den Büchern der deutschen Kolonialgeschichte aber", so hoffte er, "wird stets auch dieser Braven gedacht werden, die hier in deutscher Tropenerde schlummern."

Wo wüteten die "Braven"?

Rafi Reiser

Auflösung aus Nr. 31:

Inishbofin vor der irischen Westküste wurde zu Cromwells Zeiten als Strafkolonie für die verfolgten Katholiken verwendet. Die Piratenkönigin war Grace O’Malley