Mit ihrer Datenflut soll die Sonde weitere Mars-Missionen der Nasa vorbereiten helfen. 2007 geht der "Phoenix Mars Scout" auf die Reise. Der in der Landekapsel eingebaute Roboterarm soll sich rund einen halben Meter tief in die Eisschicht an der Nordpolarkappe eingraben. Ein Mars-Rover neuer Generation, das "Mars Science Laboratory", folgt 2009. Von 2011 bis 2020 sollen weitere Roboter den Boden für Menschen bereiten. Bevor nach Neil Armstrong, dem ersten Menschen auf dem Mond, ein Astronaut erstmals den Mars betritt, müssen grundlegende Probleme wie Strahlung, Staub, Landeplatz und Energieversorgung gelöst sein.