ein leben im mittelfeld · laufarbeit um seinen mann
zu stehen · den ball annehmen und dann passen
auf daß andere es zum abschluß bringen
und es dennoch bei positionswechseln belassen
choreographien des mißlingens:
tor ist wenn die gegenseite scheitert · knapp am limit
muskeln und sprunggelenk nie gut genug
dich freizuspielen atmest du dir
deine lunge leer · jeder spielzug
die eumeniden am rang herausfordernd vielstimmig
unversöhnlich und achtlos in ihrer gier
je mehr man ihnen gibt umso rascher wird man
über das aschweiß einer linie ins aus geholt knochen
auf knöchel schabend die augen blank
vor adrenalin · im trotz hingegen ungebrochen
mit dem bißchen talent zwischen innenrist und spann
weiterzumachen · um abzugeben
vorzulegen an all den vorgaben sich abzuleben
der sieg bleibt einer über die ersatzbank
stolz und selbstbetrug dabei der ewig selbe kontrahent
in dieser arena aus pisse und zement

Raoul schrott, geboren 1964, veröffentlichte unter anderem "Handbuch der Wolkenputzerei", 2005

Zur Einstimmung auf die Fußballweltmeisterschaft 2006 stellt die ZEIT eine deutsche Dichter-Nationalmannschaft auf. Sie wurde unter Anleitung des Autors Raoul Schrott gebildet. 33 bisher unveröffentlichte Gedichte zum Thema Fußball erscheinen wöchentlich im Ressort Leben.

Dieses und weitere Fußball-Gedichte werden im Radioprogramm NDR Kultur dienstags und donnerstags jeweils um 10:45 Uhr und um 19.25 Uhr ausgestrahlt. Die gesammelten Fußballgedichte können Sie auch unter www.ndrkultur.de/fussballgedichte anhören.