Seine Bestseller verraten kaum, was Jared Diamond einst gelernt hat: In Arm und Reich beschreibt er die primär geografischen Gründe, warum sich Gesellschaften unterschiedlich entwickelt haben. In Warum macht Sex Spaß ergründete er tierische und menschliche Gepflogenheiten rund um die Fortpflanzung. In Der dritte Schimpanse ist die Evolution des Menschen sein Thema.

Diamond ist Physiologe, Spezialist für die Gallenblase, und er stand von 1955 bis 2002 immer wieder im Labor und beschäftigte sich mit experimenteller Physiologie. Inzwischen ist er Professor der Geografie geworden - und ein Experimentierer im Geiste geblieben. Dies verrät sein Jubelschrei im neuesten Werk Kollaps: Mit Grönland kommen wir einem kontrollierten experimentellen Zusammenbruch so nahe wie möglich.

Auf Grönland findet Diamond tatsächlich die Ingredienzien für eine simplifizierende Darstellung eines extrem vielschichtigen Phänomens: Seit Jahrtausenden widerfahren menschlichen Gesellschaften nämlich Untergänge aller Art. Erklärungen zu finden fällt den Forschern seit je schwer. Was zum Beispiel war bei den Maya los? Genozid? Klimakatastrophe? Pandemie? Raubbau am Regenwald? Diamonds Fazit lautet: Eine jahrzehntelange Dürre machte letztlich den Stadtstaaten den Garaus - nachdem sie für ihre Maisplantagen den Regenwald abgeholzt, der Erosion Vorschub geleistet und sich gegenseitig bekriegt hatten.

Am Modellfall im Nordatlantik sind zwei Gesellschaften beteiligt, die Wikinger und die Inuit. Sie bewohnen dieselbe Insel, pflegen unterschiedliche Kulturen. Die eine Gesellschaft lebt noch heute dort, die andere ist kollabiert. Aus einem lehrreichen Grund: Obwohl sie von den Einheimischen (Fisch- und Robbenfang) den richtigen Umgang mit der Eiweißressource Natur hätten lernen können, ignorierten die Wikinger die Nachbarn und zerstörten mit ungeeigneten Mitteln ihre Lebensgrundlage: Sie holzten ab - die Schafe futterten das spärliche Grünzeug weg.

Daraus könne man lernen, schreibt Diamond, dass der Zusammenbruch auch unter widrigen Umweltverhältnissen nicht zwangsläufig eintritt, sondern immer von den Entscheidungen einer Gesellschaft abhängt. Auf Island glückte das Experiment - dort litten die Wikinger, zogen aber Lehren daraus und zählen heute zu den wohlhabendsten Gesellschaften der Welt.

Wer die Umwelt ruiniert, geht unter. Die vielstrophige Arie der Selbstzerstörung singt Diamond auf 700 Seiten. Kollapse im Multipack: Ökozid auf der Osterinsel, Armut auf Haiti, Völkermord in Ruanda. Eine hervorragende Lektüre für Manisch-Depressive, lobte der Schriftsteller T.

C. Boyle.