Politik

Schlafen bildet

Deutschland weiß nicht, wann es aufstehen soll

Keine Populistin

In Chile regiert nun eine Frau - ein Fortschritt für Südamerika

Kein Wunder

Erschien in Marpingen die Jungfrau Maria? Die Kirche sagt nein. Dennoch geht im Saarland das Wallfahrtsgeschäft erst richtig los

Was kostet der Wald?

Ob Marathonlauf oder katholische Prozession - Bayern lässt sich die Nutzung seiner Forste neuerdings gut bezahlen

Werner Schork

Ein Polizist kämpft für eine schlankere Staatsmacht

Österreich: Vor wenigen Wochen noch schmückte sich die große Staatsvertragsausstellung Das neue Österreich stolz mit den beiden Porträts der Adele Bloch-Bauer. Eine sehr verräterischere Geste, die bei laufendem Verfahren den patriotisch-besitzergreifenden Anspruch der unrechtmäßigen Besitzerin auf die einst geraubten Bilder unterstreichen sollte. Die Klimt-Ikonen waren zwar im alten Österreich entstanden, doch das neue bediente sich ihrer allzu gern zum Nachweis seiner kulturellen Großmachtstellung.

Umso größer ist nun die Blamage. Trocken beschreibt das Urteil des Schiedsgerichtes, auf das sich die Republik und die Erben des beraubten und vertriebenen Industriellen Ferdinand Bloch-Bauer schließlich geeinigt hatten, den juristischen Sachverhalt, der von Anfang an offensichtlich verschleiert worden war. Zu keinem Zeitpunkt besaß die Republik ein Eigentumsrecht an den umstrittenen Kunstschätzen. Es war lediglich eine spitzfindige Konstruktion der Rechtsberater der zuständigen Ministerin Elisabeth Gehrer (ÖVP).

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Lust auf Bildung: Biologie

Die Biologie hat mit Staunen begonnen. Sie füllt die Wunderkammern der Fürsten mit Einhornhörnern und Lindwurmköpfen, die in Wahrheit Narwalzähne und Schädel von Wollnashörnern sind, aber in der einen wie in der anderen Interpretation von Geschichte und Vielfalt des Lebens zeugen

Lust auf Bildung: Geschichte

Es ist eine Crux des Geschichtsunterrichts bis heute, dass hier immer noch viel zu sehr auf reine Stoffvermittlung gesetzt und zu wenig Nachdruck auf die Ausbildung des historischen Denkens gelegt wird

Lust auf Bildung: Bildende Kunst

Im Anfang war das Bild. Und es war nicht das Wort. Denn wäre es das Wort gewesen, sagten wir heute Wortung und nicht Bildung. Das weiß ja jeder: Erst sieht der Mensch, dann beginnt er zu sprechen. Erst muss er sich ins Bild setzen, dann kann er sagen: Ich bin im Bilde, ich habe verstanden

Lust auf Bildung: Mathematik

Sie ist die abstrakteste Wissenschaft von allen. Verrückt nur, dass einige ihrer reinsten Gedankenkonstruktionen den weltzugewandten Verstand überhaupt erst möglich machen – von der Raumfahrt über Klimaforschung und Kommunikationstechnik bis zur Medizin und Demografie

Lust auf Bildung: Medizin

Zugespitzt könnte man sagen: Viele Menschen wissen heute nicht zu wenig über Medizin, sondern zu viel - nur leider das Falsche

Lust auf Bildung: Musik

Musik ist wichtig für die Allgemeinbildung! Unbedingt. Den Satz muss man sofort unterschreiben. Aber er kann leicht einen bedrohlichen Klang annehmen

Lust auf Bildung: Ökonomie

Die Zeitgenossen, die die böse Ökonomie gar nicht kennen lernen wollen, machen es sich zu leicht. Der Glaube, die Ökonomie sei menschenverachtend, speist sich vor allem aus Ignoranz. Bei allen Macken hat sie viel zum Leben im modernen Kapitalismus zu sagen

Lust auf Bildung: Philosophie

Enttäuschung ist die Mutter der Philosophie. Denn alles Nachdenken beginnt, wenn das Selbstverständliche nicht mehr selbstverständlich ist

Lust auf Bildung: Physik

Warum ist der Himmel blau? Welches Klima herrscht in hundert Jahren? Und wieso färben sich im Herbst die Blätter bunt? Als Kinder sind wir alle geborene Naturwissenschaftler. Die Wissbegier ist kaum zu stillen – bis wir in die Schule kommen

Lust auf Bildung: Recht

Was muss man über unser Recht wissen? Eine Heerschar angehender Juristen würde darauf antworten: Das Abstraktionsprinzip! Diese Eigenheit des deutschen Rechts beschäftigt die Gerichte seit nunmehr 106 Jahren

Lust auf Bildung: Sprachen

In der Muttersprache nicht zu Hause zu sein macht arm. Aber erst im Spiegel der Sprache des Anderen wird die eigene erkennbar

Lust auf Bildung: Technik

Warum das Fahrrad nicht umkippt, das Bügeleisen heiß wird oder der Computer, ohne einen Unterschied zu machen, Buchstaben, Zahlen, Bilder und Töne verarbeitet, sollte ein Bewohner unserer Zivilisation wissen, wenn er nicht als Analphabet der Gerätewelt durchs Leben gehen will

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Lohnrunde: Darf's auch mehr sein?

Die Tarifrunde beginnt - und die IG metall will es wissen. Doch kräftige Lohnsteigerungen für alle schaden nur

Interview: »Ich rasiere mich nicht auf Vorrat«

Commerzbank-Chef Klaus-Peter Müller ist auf Einkauftstour. Um sich vor einer Übernahme zu schützen? Ein ZEIT-Gespräch über Expansionsgelüste, nationale Champions – und den Ärger mit einem Commerzbank-Kunden

Chip, Chip, hurra?

Datenschützer kontra Handel – der Streit um die Zukunft der RFID-Funktechnologie eskaliert

Bundesregierung: Das große Schweigen

Als Bundeswirtschaftsminister fällt Michael Glos bisher nicht auf. Sollte Springer eine Ministererlaubnis für den Kauf von ProSiebenSat.1 beantragen, muss sich das ändern

Raus aus der Bio-Ecke

Wie steht Horst Seehofer zu genmanipulierten Pflanzen in der Landwirtschaft? Der Agrarminister flüchtet sich noch ins Unverbindliche

Steuerrecht: Rote Zahlen bleiben rot

Jahrzehntelang haben Fondsanleger Verluste genutzt, um ihre Steuerschuld zu reduzieren. Das geht nun nicht mehr – zur Freude seriöser Anbieter

Geldanlage: Die letzten Schlupflöcher

Tonnagesteuer und andere Ausnahmeregelungen machen es möglich: Gewinne aus Schiffsfonds und ausländischen Immobilienfonds bleiben weitgehend steuerfrei

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Raumfahrt: Spurenlesen in der Asche

Die Nasa wollte mit ihrer Sonde den Ursprung des Universums enträtseln. Doch Stardust lehrt uns wenig Neues, kommentiert Hans Schuh

Erziehung: Spielend lernen

Fordern die deutschen Kindergärten genug Leistung? Ein Gespräch mit Thomas Rauschenbach, Direktor des Deutschen Jugendinstituts

Bildung: Der Linke als Libero

Er ist einer der letzten Marxisten im deutschen Wissenschaftsbetrieb. Michael Hartmann kämpft mit empirischen Studien gegen Eliteuniversitäten und Studiengebühren

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Kino: Blut um Blut

Auf der Jagd nach den Olympia-Attentätern: Steven Spielbergs Politthriller »München« sucht seine eigene, pazifistische Wahrheit Von Theo Sommer

Stadtsanierung: »Da mache ich nicht mit«

Darf der Palast der Republik noch stehen bleiben? Wann kommt das Humboldt-Forum? Und wie viel kostet das alles? Vor der letzten Entscheidung äußert sich dazu erstmals der Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee

Weite wilde Welt

Die Romanverfilmung Populärmusik aus Vittula und ihre nordschwedischen Rock-'n-Roll-Träume

Frau, geh nach oben, der Weg ist frei

Trefflicher, selbstverständlicher, müheloser, engagierter konnte niemand die Isolde singen. Zum Tod der Sopranistin und unerreichten Wagner-Sängerin Birgit Nilsson

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

+ Weitere Artikel anzeigen