Südtiroler jubeln oder schimpfen. Ein Dazwischen gibt es selten, beschreibt der in Meran geborene Autor seine Landsleute. Ulrich Ladurner will seine Leser für diese widerborstige, wunderschöne Berg-und-Tal-Welt und ihre eigenwilligen Bewohner gewinnen. Man erfährt, warum Anna an den Brenner zog und wie die Hirtenmakkaroni zubereitet werden, die sie auftischt. Was das Hotel Sachsenklemme mit Andreas Hofer, dem Nationalheiligen Südtirols, und dem Zwiebelrostbraten zu tun hat? Der Autor klärt auf und verrät auch noch, wie ein Kastanienparfait entsteht. Nun weiß der Leser endlich, warum das Schwimmbad von Schenna die allerbeste Aussicht bietet und was den Südtiroler Surbraten mit dem Suezkanal verbindet. Ein feines Geschichten- und Geschichtsbüchlein, mit Rezepten bestückt und waschechten Südtiroler Schürzenmotiven verziert.

Ulrich Ladurner: Südtirol liegt am Meer. Oasen für die Sinne - Sanssouci im Carl Hanser Verlag, München 2006 - 128 S., 14,90