Thomas Bernhard:

Ungenach. Watten. Gehen

Erzählungen II, Werke 12 - Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2006 - 278 S., 32,90

Um eine "Abschenkung", also um die Vernichtung des gewaltigen Familiensitzes Ungenach und damit auch um die Liquidation Österreichs, insbesondere des habsburgischen Mythos, den Claudio Magris beschrieben hat, geht es in der ersten dieser drei frühen, zwischen 1968 und 1971 erschienenen Erzählungen, die den großen Österreicher Thomas Bernhard auf der Höhe seiner Kunst, die immer auch virtuose Rhetorik ist, glanzvoll zeigen und hier in dem schön ausgestatteten und gut kommentierten 12. Band der 22-bändigen Gesamtausgabe vorliegen.

Paul Celan:

Die Gedichte

Kommentierte Gesamtausgabe - Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2005 - 1000 S., 20,