Hochqualifizierte Frauen finden auf der neuen Website "genderdax" der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg Informationen zu Unternehmen und Forschungszentren, die Frauen besonders fördern. www.genderdax.de

Für den Master of Peace Studies hat die Fernuniversität Hagen die Bewerbungsfrist bis zum 15. Juli verlängert. Die sechs Semester können als Fernstudium in Teilzeit absolviert werden. Zulassungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes geistes- oder sozialwissenschaftliches Studium. Absolventen anderer Fachrichtungen müssen über einschlägige zweijährige Berufserfahrungen verfügen. Studienbeginn ist am 1.

Oktober. Die Gesamtgebühr beträgt rund 5600 Euro.

www.fernuni-hagen.de/frieden

Experten für Internet-Ökonomie bildet die Uni Würzburg mit Partnern aus Berlin, Bochum und Trier aus. Der berufsbegleitende Studiengang Net Economy dauert zwei Jahre und schließt mit dem Master of Business Administration (MBA) ab. Die Ausbildung beginnt erstmals im Oktober.

Die Inhalte sind auf Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen IT, Telekommunikation, Medien und IT-gestützte Dienstleistungen zugeschnitten. Das Studium kombiniert Wirtschaftswissenschaften, Informatik und Medienwissenschaft. Die Gebühren betragen 20000 Euro - Bewerbungsschluss ist der 31. Juli. www.net-economy-mba.de

Stipendien für angehende Medienmanager vergibt die Hamburg Media School bis zum 15. Juli. Bestnoten spielen hierbei nicht die Hauptrolle. Ebenso wichtig sind soziale Kompetenz und mediales Engagement. www.hamburgmediaschool.com