Manchmal geht es Natalia Danilova wie anderen Lehrern auch: Wenn sie wieder einmal den ganzen Sonntag damit verbracht hat, ihr Programm vorzubereiten, fragt sie sich schon, wozu sie das alles macht. Dabei ist sie eigentlich keine Lehrerin, niemand bezahlt sie für ihre Russischstunden, und ihre Schüler bekommt sie nie zu Gesicht. Ihre Lektionen stellt Danilova als Podcast ins Internet. Rund dreitausend Nutzer laden sich den »Natcast« Woche für Woche auf ihre MP3-Spieler – das motiviert sie, weiterzumachen.

Seit das Internet komfortabel auch Töne und bewegte Bilder überträgt, nutzt nicht nur eine Horde von Selbstdarstellern die neue Technik, sondern auch eine wachsende Zahl von Idealisten. In Apples iTunes-Store kann man unter dem Stichwort »Bildung« unter gut hundert Angeboten wählen – vom Englischvokabel-Trainer über Psychologie bis zu Vorlesungen über Algorithmen-Theorie, alles kostenlos. Neben Enthusiasten wie Danilova haben auch Lehrbuchverlage und Universitäten das Medium für sich entdeckt. Es entwickelt sich zu einer neuen Volkshochschule, die auch vom Volk gemacht wird. Jeder, der sich berufen fühlt, darf ein Lehrer sein. Der Charme des Privatunterrichts aus dem Netz liegt gerade darin, dass er unprofessionell ist, aber dafür sehr persönlich. Danilova erzählt in ihren Lektionen von zu Hause oder greift in den Plattenschrank, um russische Popmusik vorzustellen. Und zu jeder Sendung verschickt sie ein Dokument mit Vokabeln.

Der Gitarrenlehrer Reinhold Pomaska bietet seinen Anfängerkurs als Video-Podcast an, damit ihm die Schüler beim Spielen auf die Finger schauen können. Im Gästebuch auf Pomaskas Website bedankt sich Alfons aus Guatemala dafür, dass er endlich gelernt hat, Muss i denn… zu spielen.

Über die Fortschritte ihrer Schüler können die Podcast-Lehrer nur Vermutungen anstellen, denn der Unterricht läuft fast immer eingleisig von Sender zu Empfänger. Einer von Danilovas Abonnenten hat sogar mal Hausaufgaben gemacht. Sie hat seinen Text korrigiert zurückgeschickt – aber danach nie wieder von ihm gehört.

Zum Thema:

"Natcast ­ Russisch (kennen) lernen" von Natalia Danilova wurde für den
Podcast-Award 2007 nominiert.
www.natcast.de

Gitarre lernen mit dem Video-Podcast von Reinhold Pomaska
www.guitar-tv.de

Dieses Portal ist dem Einsatz von Podcasts im Unterricht gewidmet:
www.schulpodcasting.info

Um Podcasts zu empfangen brauchen sie eine spezielle Software. Sehr
verbreitet ist iTunes von Apple, dass Sie hier kostenlos herunterladen
können:
www.apple.com/de/itunes/download