Sosehr uns auch das Dossier das Bild eines religiös (nicht politisch!) liberalen Landes ohne offensichtlichen islamistischen Fundamentalismus vermittelt, sollten doch einige Fakten aus der (jüngeren) syrischen Geschichte nicht vergessen werden. Auch in Syrien war die sunnitische Muslimbruderschaft aktiv. 1982 kam es im Gebiet von Hama zu einem regierungsfeindlichen Aufstand, der vom (alewitischen) Baath-Regime unter Hafis al-Assad mit äußerster Härte unter Einsatz größerer regulärer Armee-Einheiten niedergeschlagen wurde. Die Stadt Hama wurde aus der Luft bombardiert und dabei weitgehend zerstört.

Dadurch und in der Folge wurde zwar der islamistische (sunnitische) Extremismus in die Defensive gedrängt und zum Schweigen gebracht, aber diese Ereignisse die in Syrien von beiden Seiten nicht vergessen wurden zeigen, dass der jetzige Zustand eher fragil ist (und auf einem Leichenberg gründet).

Jürgen Elsner, per E-Mail

Caféhaus- Besucher in Damaskus