Lektoren für Frankreich sucht die Robert Bosch Stiftung unter jungen Hochschulabsolventen. Die sogenannten DeutschMobil-Lektoren arbeiten elf Monate lang für deutsche Kulturinstitute. Während dieser Zeit sollen sie bei französischen Schülern, Eltern und Lehrern mit Hilfe von Büchern, Spielen, Videos und Informationsmaterial für Deutsch als Fremdsprache werben und ein aktuelles Bild von der deutschen Gesellschaft vermitteln. Das monatliche Stipendium für den Aufenthalt von September bis Ende Juli beträgt 1150 Euro. Die Bewerbungsfrist endet am 23. März. www.bosch-stiftung.de/deutschmobil

»Elite, oder was? Exzellenz in der Diskussion« lautet das Thema des nächsten Hochschul-Chats auf ZEIT online. Am 13. März ab 16 Uhr diskutieren interessierte Leser mit Experten des Informationsdienstes Wissenschaft über die Spitzenförderung in Deutschland.

www.zeit.de/chats

»Die besten Köpfe für Deutschland in Wissenschaft und Wirtschaft« sind das Thema einer Tagung in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am 19. und 20. April. Sie soll über die Abwanderung der deutschen »Wissenselite« informieren und deutschen Nachwuchswissenschaftlern, die in Nordamerika arbeiten, die Gelegenheit geben, mit Spitzenvertretern aus Forschungsinstituten, Industrie und Politik über die notwendigen Veränderungen in der deutschen Hochschullandschaft zu diskutieren. Zusätzlich stellt der »Innovationsmarkt Wissenschaft und Wirtschaft« neue boomende Wirtschaftsstandorte in Deutschland vor. www.gsonet.org

»Public Management

& - Governance« heißt ein neuer Masterstudiengang, den die FH Nordhausen ab dem Sommersemester 2007 anbietet. Die fachlichen Schwerpunkte sind Controlling und Prozessmanagement im öffentlichen Sektor. Je nach Vorqualifikation umfasst das Studium drei oder vier Semester und soll den Zugang zum höheren Dienst eröffnen.

www.fh-nordhausen.de