Die Banane ist in Gefahr, der Symbolfrucht des Wirtschaftswunders macht ein Pilz zu schaffen, genauer: die Sigatoka-Krankheit. Sie breitet sich immer stärker aus, und stoppen kann man sie nur durch das Abflämmen der Plantagen. Betroffen davon ist die Cavendish-Banane, die seit den fünfziger Jahren in Europa weit verbreitet ist. Schon einmal ist eine Bananensorte durch eine Krankheit ausgestorben. Die bis in die fünfziger Jahre dominierende Sorte Gros Michel verschwand durch die Panamakrankheit. Ein Grund für die Ausbreitung des Sigatoka-Pilzes ist der monokulturelle Anbau der Bananen. So haben Krankheitserreger leichtes Spiel. Aber auch eine genetische Eigenschaft macht die Banane krankheitsanfällig: Sie ist jungfernfrüchtig. Bei der Fortpflanzung klont sie sich selbst. Deshalb hat die Banane auch keine Samenkörner, auf die man beißen könnte wie zum Beispiel beim Apfel. An der Universität Leuven versucht man jetzt mit Hilfe der Gentechnik, eine pilzresistente Cavendish zu züchten.