SPEZIAL BACHELOR & MASTER+Franziska Götze

von Katja Barthels

Ich schreibe gerade an meiner Bachelorarbeit über die "Marktordnung für Faserflachs und Faserhanf in der EU". Danach möchte ich unbedingt einen Master in Agrarökonomik draufsetzen und später einmal als Steuerberaterin in der Landwirtschaft arbeiten. Der Wirtschaftsanteil des Bachelorstudiums hat mir von Anfang an am besten gefallen zumal die Professoren auch über den Tellerrand schauen und den europäischen Markt in die Lehre einbeziehen. Bis vor ein paar Wochen hatte ich allerdings tierische Angst, an der Notenhürde für das Masterprogramm in Berlin scheitern zu können. Die vergangenen Semester waren echt hart, der Zeitplan straff und Pflichtmodule wie "Agrartechnik" nicht sonderlich spannend. Viele meiner Kommilitonen sind auf halber Strecke ausgestiegen. Ich habe mich permanent unter Druck gesetzt, gute Noten zu schreiben. Wenn es mit dem Master nicht klappt, wüsste ich nicht, was ich machen soll. Für das Berufsleben fühle ich mich noch nicht bereit. Ich weiß nicht, wer mich da nehmen sollte. Inzwischen bin ich aber etwas entspannter, mit der Abschlussarbeit läuft es ganz gut."

Zur Startseite
 
  • Schlagworte Hochschule | Bildung
Service