(Nach dem übrigens die Originalausgabe Skugga-Baldur benannt ist, für die Sjón 2005 den Literaturpreis des nordischen Rates erhalten hat.)

Der Pfarrer nun aber ist jener, der mit den Tieren sprechen kann und nächtlichen Träumen glaubt (sein Verhängnis!), aber er ist auch einer, an dem etwas gerächt werden muss. Wie anders soll man sonst lesen, wie hier Naturgewalten: Schnee und schließlich Lawinen, einen wahrhaft über die Gletscher beuteln, bis er schließlich, verletzt und eingeklemmt in einer Felsspalte, kurz bevor der Tod kommt, im Delirium eine junge Frau und schließlich die tote Füchsin auferstehen lässt, in deren Fell er schlüpfen wird. Aber da sind wir noch nicht am Ende. Bis hierhin könnte man meinen, die Natur räche sich für jenen Gewehrschuss, der das rare und deshalb in doppeltem Sinne kostbare Tier tötete, denn »der Berg warf den Gewehrschuss zurück«. Aber es gibt weitaus mehr zu rächen, und man hat allen Grund zu vermuten, dass Fririk, der Ziehvater von Abba, seine aufgeklärte Intelligenz gegen die Kraft archaisch-religiösen Denkens einzusetzen weiß. Das Bewusstsein ist Fadenzieher jedes Handelns, sei es zwischen dem Jäger und der Gejagten, zwischen Vorkämpfer und Widerpart, das Unbewusste ist eine Marionette, Schicksalsfigur oder ihr Handlanger.

Wie man es schafft, diese Zusammenhänge in einen so kleinen Roman einzubetten, führt uns Sjón in seinem Schattenfuchs (das ist Pfarrer Baldur) vor: Kraftvoll knapp sind seine Figuren gezeichnet, mit sparsam gesetzten Leitmotiven werden Verschränkungen, Spiegelungen, die Verwandlung des Jägers in den Pfarrer und schließlich in die Füchsin so kunstvoll erzählt, dass man einfach nur sagen kann: Chapeau, oder: Runter mit der dicken Mütze!

Und so zärtlich, wie jene Abba heimlich in ihrem Wäldchen und mit dem liebsten Buch auf der Brust, würde man gerne auch selbst einmal beerdigt werden - wenn das schon sein muss. Schattenfuchs ist ein ganz großer Roman!

Sjón: Schattenfuchs

Roman - aus dem Isländischen von Betty Wahl - Fischer Verlag, Frankfurt a. M. 2007 - 126 S., 16,90 Euro