Ist die Seele für die Wissenschaft noch von Interesse?

Wenn wir das Wissen für etwas Schönes und Ehrwürdiges halten, und zwar das eine Wissen mehr als das andere, weil es entweder mehr Genauigkeit hat oder auf bessere oder erstaunlichere Gegenstände geht, so dürfen wir aus den beiden Gründen die Forschung über die Seele mit Recht an die erste Stelle setzen.

Was ist denn der Forschungskonsens, mit dem Sie sich auseinandersetzen?

Alle bestimmen die Seele nahezu durch drei Merkmale: Bewegung, Wahrnehmung und Unkörperlichkeit.

Welche neuesten Erkenntnisse haben Sie in jüngster Zeit über die Seele gewonnen?

Die meisten Affekte scheint sie nicht ohne den Körper zu erleiden, zum Beispiel sich erzürnen, mutig sein, begehren, überhaupt wahrnehmen.

Wie Körper und Seele sich zueinander verhalten, ist im Jahr 2007 immer wieder Anlass zum wissenschaftlichen Streit. Die einen halten alles für körperlich, andere wollen von der Biologie lieber nichts wissen.