Ja, er ist der große Elegiker des Weltkinos. Von Anfang an waren Wong Kar-wais Filme eine einzige Kinosehnsucht, die Feier des entschwundenen Moments. In Chungking Express und Fallen Angels folgte er verliebten Polizisten und melancholischen Auftragsmördern durch ein neongrelles nächtliches Hongkong. In In the Mood for Love, diesem großen Poem des Aneinandervorbei, inszenierte er Maggie Cheung in den Fluren eines Mietshauses als graziöses Objekt der Erinnerung. Schlafwandlerisch verbanden sich ihre Auf- und Abtritte und Tony Leungs Blicke mit dem Rumba-Schmelz von Nat King Cole. Als vor drei Jahren der lange erwartete Science-Fiction-Film 2046 in die Kinos kam, wurde jedoch deutlich, dass Wong Kar-wais Gefühlsgrammatik am Ende ihres Ausdrucks angelangt war. Noch einmal stieg Zigarettenrauch aufreizend langsam zur Decke, horchte Tony Leung verhallenden Frauenschritten nach, fügten sich alle Stilmittel zu einer Ästhetik von Verlust und Verzicht.

Als Wong Kar-wai ankündigte, in den USA seinen ersten englischsprachigen Spielfilm zu drehen, schien dies ein möglicher Schritt zu anderen Tonlagen und Bildwelten. In My Blueberry Nights spielen Norah Jones und Jude Law nun zwei liebeskranke Seelen, die sich in seinem New Yorker Café begegnen. Er serviert ihr Blaubeerkuchen, sie schläft mit sahneverschmierter Schnute auf seiner Theke ein. Auf ihrer Reise durch Memphis, Las Vegas und die Wüste von Nevada bemühen sich Zeitlupen, Überblendungen und Verwischungen wacker um die Poetisierung des Moments. Aber was soll der schöne Augenblick, wenn er sich selbst genügt? Früher entstand Wong Kar-wais melancholische Filmsprache aus der unerfüllten Sehnsucht seiner Figuren. In My Blueberry Nights spielen die Darsteller nur noch einer schönen Leere hinterher. Höhepunkt des Films ist die Überblendung eines Kusses mit einem Blaubeerkuchen, auf dem Vanilleeis zerschmilzt. Es ist der pure Kitsch, eine kulinarische Erotikmetapher. Wo auch immer er seinen nächsten Film dreht – von seinem Elegie-Trip kann dieser Regisseur wohl nur durch heilsamen Exorzismus erlöst werden. Womöglich sollte er einmal ganz auf Zeitlupen verzichten, nur Heavy-Metal-Sound verwenden und die Hauptrolle mit Jackie Chan oder Dolph Lundgren besetzen.