BankenBlütenträume

Bankenplatz Düsseldorf? Zumindest in der Krise ist Nordrhein-Westfalen spitze von 

Nordrhein-Westfalen war einst das Kraftzentrum der deutschen Wirtschaft: das Land der Kohle, Sitz der Energieriesen. Doch Kohle ist out, und die Stromkonzerne fielen just ob ihrer Größe in Ungnade. Unbeirrt bleibt aber Landesvater Jürgen Rüttgers (CDU) beseelt von dem Wunsch, Nordrhein-Westfalens Wirtschaft in ihrer Bedeutung von der Welt gewürdigt zu wissen. Und so preist er neuerdings den Bankenplatz Düsseldorf.

Düsseldorf? Bankenplatz? Da mag sich mancher die Augen gerieben haben, wissend, dass man dieses Attribut gemeinhin eher Metropolen wie New York, London, Zürich oder Frankfurt zuordnet. Nun – in der Krise – lernen wir, wie wahr der Ministerpräsident sprach. Jetzt wird klar, dass es in Düsseldorf fast so viele Banken zu retten gibt wie in New York oder Zürich.

Erst in dieser Woche wurde die Öffentlichkeit wieder auf einen bisher weithin unbekannten Player des aufstrebenden Finanzplatzes aufmerksam – auf die Düsseldorfer Hypothekenbank. Der Bankenverband gab bekannt, dass er mit seinem Einlagensicherungsfonds eingesprungen sei. Die kranke Bank soll zerlegt und verkauft werden.

Davor geriet der Mittelstandsfinanzierer IKB in den Strudel der Subprime-Krise. Die Rettung des Düsseldorfer Instituts wird nicht gerade erleichtert durch die Tatsache, dass die BaFin dort inzwischen auch noch wegen des Verdachts auf Insiderhandel ermittelt. Da soll keiner sagen, rheinische Banker seien nicht mit allen Wassern gewaschen.

Und dann ist da noch die West LB – einst das Flaggschiff unter Deutschlands Landesbanken, zwischenzeitlich durch Missmanagement und die Vorgänge am amerikanischen Hypothekenmarkt in Not geraten. Die Sparkassen wollten ihr Spitzeninstitut mit der LBBW in Stuttgart zusammenführen. Doch das verhinderte Rüttgers. Mit einer Milliardengarantie des Landes darf die WestLB nun unter eigener Regie weiterwursteln.

Bleibt dem Landesvater am Ende allein die Düsseldorfer Stadtsparkasse für seine Bankplatz-Blütenträume? Die Sparkasse hat zwar gerade zwei Chefs gefeuert, weil diese mit Verona Feldbusch Hochzeit feierten, ihrem Mann Franjo Pooth Kredite gewährten und unversehens in den Verdacht der Bestechlichkeit gerieten. Aber das sind Schlagzeilen, um die man Düsseldorf anderswo beneiden dürfte. 

Zur Startseite
 
Schreiben Sie den ersten Kommentar!

    Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

    • Schlagworte Jürgen Rüttgers | CDU | BaFin | Hochzeit | IKB | Insiderhandel
    Service