"Wer der Ansicht ist, dass Schachspieler närrisch sind, wird durch das Studium des Lebens von Emil Josef Diemer nicht auf andere Gedanken kommen", befand der holländische Großmeister Hans Ree. Diemer war schon früh klar, dass er zum Schachspieler geboren sei. "Ich begann wie ein Hellseher zu spielen, Matt zu sehen in Stellungen, wo es keiner meiner Gegner noch nicht einmal ahnte." Missionarisch trat er für sein Blackmar-Diemer-Gambit ein, insofern ist es nur folgerichtig, dass seit seinem Tod am 10. Oktober 1990 Anhänger jeweils zum Todestag nachts mit Fackeln an sein Grab pilgern und dort skandieren: "d4 – d5 – e4, Josef, wir sind bei dir."

Der Doppelschritt des Königsbauern e4 leitet sein Gambit ein, das gar nicht so unsinnig ist. Das Gleiche lässt sich von seinem Diktum "Das Blackmar-Diemer-Gambit verändert den ganzen Menschen!" wohl weniger behaupten. Der große, hagere Mann mit weißem Bart war zeitlebens auf Unterstützung von Gönnern ange- wiesen. Als ihm ein Schachfreund einmal eine Arbeit anbot, schleuderte er ihm zornig entgegen: "Ich lasse mich nicht zur Arbeit vergewaltigen!" Der "Messias des Schachspiels" (Diemer selbst) und "Prophet von Muggensturm" (Jan Hein Donner) meinte noch im Alter, einer der stärksten Spieler der Welt zu werden, aber wichtiger war ihm der Nobelpreis, den er für seine Nostradamus-Verkündigung erwartete. Daraus wurde nichts, aber sehr wohl jetzt eine schöne Kombination.

Mit welchem Gewaltstreich erstürmte er als Weißer 1953 die schwarze Königsfestung von Werner Lauterbach?

Helmut Pfleger

Lösung aus Nr. 34:
Mit welch schöner Kombination gewann Weiß am Zug schnell? Nach dem Freibauernvorstoß 1.c6! gab Schwarz schon auf. Er kann die Umwandlung des Freibauern in eine Dame nur durch Annäherung des Königs mit 1…Ke7 (oder 1…Ke8) vereiteln, wonach aber Weiß am Königsflügel mit 2.g5! unweigerlich einen zweiten Freibauern bildet: 2…hxg5 3.h6! oder 2…gxh5 3. gxh6 – einer der Freibauern ist wie bei der Geschichte vom Hasen und vom Igel unweigerlich des Königs Tod